Created with Sketch.

31. Mai 2021 // Lohnbeschichtung

Zukunftsfähig und flexibel

Regine Krüger

Mit unterschiedlichen Maßnahmen hat sich die Geier Lacktechnik GmbH aus Riegel bei Freiburg im Breisgau mehrgleisig aufgestellt und sich so für künftige Lackieraufgabe gerüstet. Der Lohnbeschichter zählt beim BESSER LACKIEREN Award zu den Finalisten der Kategorie „Lackierabteilung / Lackiererei mit weniger als 50 Mitarbeitern in der Lohnbeschichtung“.

05_21_Geier_Lackiertechnik
Der Lohnbeschichter bearbeitet Serienaufträge mit den unterschiedlichsten Anforderungen und Stückzahlen und lackiert u.a. Prototypen, Vorserien sowie Klein- und Großserien.
Foto: Geier

Die neu gebaute Produktionshalle hat mit dazu beigetragen, dass das Familienunternehmen sich dazu entschloss, am BESSER LACKIEREN Award teilzunehmen. „Nach anderthalb Jahren Bauzeit haben wir im Herbst 2019 unser ‚neues Nest‘ bezogen und die Produktion in Betrieb genommen“, berichtet Geschäftsführer Stefan Geier. Der Betrieb mit knapp 50 Mitarbeitern verfügt seitdem über eine 1100 m² große Produktionshalle, in der auch zwei neue Lackierlinien von Wolf Anlagentechnik beheimatet sind. Der Lohnbeschichter hat jedoch nicht nur in neue Lackiertechnik investiert. Um fit für die Zukunft zu sein und zu bleiben, treibt Geier aktuell auch die Digitalisierung voran. Ein erster Schritt hierfür ist mit der Einbindung der Lagerverwaltung an das bestehende ERP-System „SAP Business One“ auch bereits getan.

In Ausgabe 9/2021 von BESSER LACKIEREN erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Unternehmen und seine Strategie.

Zum Netzwerken:

Geier Lacktechnik GmbH & Co. KG, Riegel, Stefan Geier, Tel. +49 7642 9086-0, firma@geier-lacktechnik.de, www.geier-lacktechnik.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

 

In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.

 

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Prozessrelevante Informationen kann Michael Fleer, Leiter der Oberflächentechnik bei Diebold-Nixdorf, digital nachverfolgen und prüfen. Foto: Redaktion

05. Mrz 2019 // Automatisierungstechnik

Nach der Verleihung der Awards versammelten sich die Vertreter der nominierten Unternehmen, die Preisträger 2019 und die Laudatoren zu einem gemeinsamen Foto. Fotos: Redaktion / Jochen Kratschmer

13. Okt 2019 // Unternehmensmeldungen

12. Okt 2017 // Unternehmensmeldungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK