Created with Sketch.

02. Jul 2021 // Lohnbeschichtung

Krise als Chance

Jola Horschig

Die MPL GmbH Pulverbeschichtung hat das Jahr 2020 dazu genutzt, den Betrieb zusammen mit den Mitarbeitern auf die gemeinsame Zukunft vorzubereiten. Das Ergebnis sind aktuell eine Umsatzsteigerung von nahezu 20% und eine hochmotivierte Mannschaft, die selbstständig Optimierungen realisiert und sich aktiv an der Produktionsplanung beteiligt.

Zwei Frauen und sieben Männer dehnen sich im Bereich der Werkstückaufgabe.
Ein Gesundheitsprogramm mit gemeinsamen Lockerungs- und Beweglichkeitsübungen sowie frisches Obst trugen dazu bei, die Stimmung bei den Mitarbeitern zu steigern.
Foto: MPL

„Für uns begann die Krise nicht erst im März 2020, sondern bereits Ende 2019“, berichtet Geschäftsführer Holger Herget. Als dann die Automobilhersteller ihre Werke für vier Wochen schließen mussten, kamen Susanne Herget, Assistentin der Geschäftsleitung, und er zu dem Entschluss, dass das Unternehmen wie ein lebendiges Wesen sei, dessen Zukunft sie aktiv planen und dessen Mitarbeiter sie auf der Reise in die Zukunft mitnehmen wollen. Eine intensive Kommunikation mit den Mitarbeitern und ein Gesundheitsprogramm trug erste Früchte, als es im Rahmen von Kurzarbeit u.a. um flexiblere Arbeitszeiten ging. „Wir stellten weiterhin fest, dass auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seitdem intensiver miteinander kommunizieren, mehr Verantwortung übernehmen und häufiger die Initiative ergreifen“, erklärt Holger Herget. So haben sie beispielsweise eigenverantwortlich Ordnung im Pulverlager geschaffen. Andere Mitarbeiter kümmerten sich um Verbesserungen des Aufhängeprozesses – mit dem Resultat, dass Qualität und Effektivität gestiegen sind. Die beiden MPL-Anlagen koordinieren die Mitarbeiter eigenständig so miteinander, dass beide optimal genutzt werden. Sie wägen jeden Tag erneut von selbst ab, wo sie welchen Auftrag beschichten. Durch die Maßnahmen verzeichnet MPL aktuell eine Umsatzsteigerung von nahezu 20%.

Zum Netzwerken:

MPL GmbH Pulverbeschichtung, Göppingen, Holger Herget, Tel. +49 7161 61998-0, holger.herget@mpl-gmbh.de, www.mpl-gmbh.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Lernbuch der Lackiertechnik

Bücher

Das Lernbuch der Lackiertechnik

Das unverzichtbare Standardwerk für die Ausbildung in der industriellen Lackiertechnik! Das Lernbuch erklärt angehenden Verfahrensmechaniker/innnen für Beschichtungstechnik alles, was sie im Rahmen ihrer Ausbildung benötigen. In seiner 6. Auflage ist es aktualisiert worden und eignet sich somit hervorragend für den Berufschulunterricht. Komplett in Farbe werden Grafiken, Tabellen und Bilder verständlich präsentiert und helfen dabei, die Grundlagen der industriellen Beschichtung mit Fehlerbildern, Beispielen und Prozessbeschreibungen zu erlernen. Die Autoren haben in das Lernbuchd er Lackiertechnik ihr eignes Lehrwissen eingebracht und stellen selbst komplexe Zusammenhänge leicht verständlich dar. Von den einzelnen Lackrohstoffen, Beschichtungssubstraten, der Filmbildung und dem Arbeitsschutz über die Zusammensetzung der Beschichtungsstoffe, Applikationsverfahren und einzustellende Arbeitsparameter bis hin zum Qualitätsmanagement. Merksätze als Zusammenfassung der wichtigsten Fakten erleichtern das Lernen. Prüfungsfragen und Lösungsvorschlägen machen das Lernbuch nicht nur für den Schulalltag unverzichtbar, sondern auch für die Prüfungsvorbereitung. Durch das umfassende und verständliche Grundwissen und die vielen Beispiele eignet es sich ebenso im Berufsalltag als Nachschlagewerk.

Das könnte Sie auch interessieren!

Der Lohnbeschichter setzt auf die Digitalisierung seiner Prozesse, die auch bei der Umsetzung des Öko-Audits zum Tragen kam. Foto: Himmelsbach

11. Mrz 2020 // Lohnbeschichtung

In der Stichprobe der befragten Beschichter lackierten gut die Hälfte für die Bahnindustrie. Grafik: Redaktion

31. Mrz 2020 // Schienenfahrzeuge

Geschäftsführer Michael Schweitzer leitet das Unternehmen in zweiter Generation. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf einer hohen Qualität und Flexibilität. Fotos: Redaktion, Jochen Kratschmer

09. Apr 2020 // Lohnbeschichtung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK