Created with Sketch.

25. Aug 2022 // Lohnbeschichtung

Bereit für Duplex

Marko Schmidt

Die Verzinkerei Heek hat kürzlich eine neue Pulverbeschichtungsanlage von der Durst Pulverbeschichtungsanlagen GmbH in Betrieb genommen.

Ein Mitarbeiter bewegt Bauteile mit der Fördertechnik
Blick in die Fertigung: Bei der Fördertechnik handelt es sich um ein Schwerlastsystem, mit dem Bauteile mit den Abmaßen von 8 m Länge, 3 m Höhe und bis 2 m Breite und einem Gewicht bis max. 1000 kg manuell und teilautomatisiert bewegt werden.
Foto: Verzinkerei Heek

Zu den Kunden der Verzinkerei Heek zählen u.a. Bauschlosser sowie Fahrzeug- und Stahlbauer aus einem Umkreis von ca. 150 km. Im Januar 2022 hat das Unternehmen die ersten feuerverzinkten Bauteile pulverbeschichtet. „Die Pulverschichtung ist eine schöne Ergänzung zur Verzinkung und wird von vielen Kunden gefordert“, erläutert Geschäftsführer Marcus Ackermann. In der neuen Halle befinden sich eine Strahlkabine, eine Schleif-Feinputzkabine, eine Großraum-Pulverkabine sowie zwei indirekt beheizte Trockenöfen mit bis zu zehn Traversenplätzen. Dank einer Rauchgaswärmerückgewinnung versorgen die Pulvereinbrennöfen die sanitären Einrichtungen mit Warmwasser. Im Sinne einer möglichst flexiblen Bearbeitung des breiten Produktspektrums sei die Wahl auf manuelle Beschichtungstechnik gefallen, so Ackermann. Mit der neuen Anlage können alle Teile, die verzinkt werden, auch lackiert werden. Das mögliche Farbspektrum umfasst alle RAL-Töne, auch Sonderfarben sind möglich. Beschichtet wird im Zweischicht-Aufbau bestehend aus Grundierung mit ca. 60 µm und Deckbeschichtung mit ca. 60 -80 µm, je nach Korrosionsschutzanforderung.

Weitere Details zu der neuen Anlage erfahren Sie in Ausgabe 13/2022 von BESSER LACKIEREN.

Zum Netzwerken:

Verzinkerei Heek GmbH & Co. KG, Heek, Marcus Ackermann, Tel. +49 2568 9341-120, marcus.ackermann@lichtgitter.com, www.verzinkerei-heek.de;


Durst Pulverbeschichtungsanlagen GmbH, Sachsenheim, Frank Seifert, Mobil: +49 152 31793984, f.seifert@durst-pulverbeschichtungsanlagen.de, www.durst-pulverbeschichtungsanlagen.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK