Created with Sketch.

01. Sep 2022 // Lohnbeschichtung

Joint-Venture für automatisierte Automobilqualität

Jola Horschig

Ein aktueller Einblick bei der Osbra Einhaus GmbH zeigt, dass das Unternehmen seit seiner Gründung vor zwei Jahren in moderne Technik investiert hat und weiter investieren will.

Ein Roboter lackiert schmale Kunststoffteile, die waagerecht in einem Warenträger befestigt sind.
Die Lackierkabinen werden bei Roboterlackierung im Umluftverfahren belüftet. Bei manueller Lackierung wird auf Frischluftzuführung umgestellt und die Luftmenge von 15.000 m³/h auf 40.000 m³/h gesteigert.
Foto: Osbra Einhaus

Die Osbra Einhaus GmbH hat sich auf die Beschichtung von Kunststoffteilen für die Automobilindustrie spezialisiert. Das Unternehmen entstand vor zwei Jahren durch ein Joint Venture der Osbra Formteile GmbH und der Heinz Einhaus GmbH, mit dem die beiden Firmen gemeinsam die insolvente Geiß GmbH gekauft haben. Laut Manuel Einhaus, der zusammen mit Dr. Thomas Freudenberg die Geschicke der Osbra Einhaus GmbH leitet, seien seitdem rund 2,5 Mio. Euro investiert worden. Mit dieser Investition hat die Osbra Einhaus die vorhandene Anlagentechnik erweitert und optimiert. Weiterhin ist geplant, für die Vorbereitung der Bauteile eine Anlage für die CO2-Roboter-Reinigung und einen Beflämmroboter zu installieren. Das Unternehmen zählt die Lackierung von kleinen und mittelgroßen Serien zu seinen Kompetenzen. Um auch Prototypen und Kleinstserien wirtschaftlich lackieren zu können, besteht die Möglichkeit, in jeder Kabine an die Farbversorgung anzudocken und manuell zu arbeiten. Auch in eine anpassbare Belüftungstechnik wurde investiert. Während der Roboterlackierung wird im Umluftverfahren belüftet und die manuelle Beschichtung erfolgt unter Frischluftzuführung und gesteigerter Luftmenge.

In BESSER LACKIEREN 13/2022 lesen Sie weitere Details.

Zum Netzwerken:

Osbra Einhaus GmbH, Monzingen, Manuel Einhaus, Tel. +49 6751 85746-22, manuel.einhaus@osbra-einhaus.de, www.osbra-einhaus.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Yaskawa und Normandia unterzeichnen einen Partnervertrag. Foto: Yaskawa

23. Jun 2018 // Unternehmensmeldungen

03. Okt 2018 // Unternehmensmeldungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK