Created with Sketch.

12. Okt 2021 // Möbellackierung

Schnell lackieren und härten

Der litauische Möbelhersteller Freda nimmt in Kürze eine intelligente Lackieranlage in Betrieb. Das Unternehmen ist Lieferant eines global agierenden schwedischen Möbelanbieters.

Ansicht der UV-LED-Anlage
Für die Härtung der Lacke setzt Freda ein UV-LED-System ein, dessen Leistung kontinuierlich mit einem Steuerungs- und Überwachungstool kontrolliert wird.
Foto: Efsen

Es ist bereits die zweite Lackierlinie, die Freda mit Technologie von Efsen und Hymmen realisiert. Auch hier setzt das Unternehmen auf UV-LED, um energieeffizient und nachhaltig produzieren zu können. Die verbauten UV-LED-Dioden werden mit dem Tool „ICAD“ überwacht. Es erlaubt kontinuierliche Inline-Messung der Dioden. Dadurch soll eine homogene Strahlungsverteilung auf der gesamten Breite des Strahlersystems sichergestellt werden. Zu den Besonderheiten der zweiten Lackieranlage zählt, dass der litauische Möbelhersteller mit „ICAD“ von Efsen und der Beschichtungsanlage von Hymmen die Aushärtungsbedingungen für jede Charge gemäß seiner Kunden-Standards dokumentieren kann. Der litauische Möbelproduzent ist nach eigenen Angaben derzeit der einzige Hersteller, der diese Dokumentation anbieten kann. Im Hinblick auf die Größe des Produktionsmaterials soll die neue Anlage für erweiterte Flexibilität sorgen.

In Ausgabe 15/2021 von BESSER LACKIEREN erfahren Sie hierzu mehr.

Zum Netzwerken:

Hymmen GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Bielefeld, Dr. Anke Pankoke, Tel. +49 521 5806-184, a.pankoke@hymmen.com, www.hymmen.com

Efsen UV & EB Technology, DK-Holte, David Ivarsson, Tel. +45 3170 1988, david@efsen.dk, www.efsen.dk

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK