Created with Sketch.

24. Nov 2022 // Nutzfahrzeuglackierung

Just-in-time für die Endmontage lackieren

Jola Horschig

Die Göweil Maschinenbau GmbH beschichtet die Bauteile jetzt in einer neuen Lackieranlage. Zu ihren Besonderheiten zählt, dass die lackierten Teile direkt an die Montage übergeben werden. Bei der Planung standen auch die Lackauswahl und die Lackierprozesse im Fokus.

Blick auf lackierte Werkstücke
Nach Decklackierung und Vernetzung im Einbrennofen kühlen die Werkstücke ab und werden entweder in den Puffer oder direkt zum Montageplatz transportiert.
Foto: AGTOS

Das Unternehmen hat sich dazu entschieden, die Werkstücke mit einem 2K-Nasslack zu grundieren und zu lackieren. Damit sollen zum einen die hohen Anforderungen an den Korrosionsschutz für die Landmaschinen erfüllt werden, zum anderen wäre eine Pulverbeschichtung nicht für alle Bauteile umsetzbar. Die Bauteile und Schweißgruppen werden in der neuen Lackierkabine manuell lackiert. Dank Heb- und Senkstation können die Mitarbeiter von oben oder unten lackieren. Die Filter für die Reinigung der Abluft sind in einem Raum unterhalb der Lackierkabine positioniert. Die hier befindlichen Filterwände ermöglichen einfachen Zugriff und Austausch. Die Wärme der Abluft wird genutzt, um die Frischluft aufzuheizen. Die Wärmerückgewinnung geschieht über ein Wärmerad. „Damit ist es möglich, über 65% der Energie der Abluft für die Erwärmung der Zuluft zu nutzen“, erzählt Rippert-Projektleiter Norbert Schmeller.
Mit Blick auf die Zukunft hat der Landmaschinenhersteller neben den Vorbereitungen für eine zweite Lackierkabine auch den Platz und die Installationen für eine manuelle Strahlkabine und einen zweiten Haftwassertrockner vorgesehen. Außerdem ist in einigen Bereichen die Halle so hoch, dass dort eine zweite Ebene als Puffer für Warenträger installiert werden kann.

Weitere Informationen über die Anlage bei Göweil finden Sie in BESSER LACKIEREN 18 und 19/2022. Teil 1 (18 /2022) widmete sich u.a. Auswahl und Funktion von Fördertechnik, Vorbehandlung und Strahltechnik. Im zweiten Teil (19/2022) geht es um Lackauswahl und den Lackierprozess.

Zum Netzwerken:

Göweil Maschinenbau GmbH, A-Kirchschlag bei Linz, Mathias Kapfer, Tel. +43 7215 21310, mathias.kapfer@goeweil.com, www.goeweil.com
Rippert Anlagentechnik GmbH, Herzebrock-Clarholz, Norbert Schmeller, Tel. +49 5245 901-702, schmeller@rippert.de, www.rippert.de
AGTOS Strahltechnik, Emsdetten, Andreas Sterthaus, Tel. +49 2572 96026-258, a.sterthaus@agtos.de, www.agtos.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

04_21_Agtos_SLF

13. Apr 2021 // Vorbehandeln-Entlacken

Detailaufnahme vom Inkjet, aus dem ein Tropfen herauskommt

29. Jun 2021 // Automobillackierung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK