Created with Sketch.

24. Aug 2021 // Sonstige-Beschichtungen

Fit für die Zukunft

Regine Krüger

Die Schmid GmbH pulvert inhouse Deckenplatten und -segel und agiert auch als Lohnbeschichter. Zur Sicherung der Qualität plant das Unternehmen derzeit eine neue Anlage.

Raum mit eingehängten Deckenplatten
Die hochwertigen Deckenelemente sind pulverbeschichtet und mit Brandschutz- oder Klimatisierungsfunktionen ausgestattet. Die Elemente werden, wie hier beim Opernturm in Frankfurt, direkt vor Ort montiert.
Foto: Schmid GmbH

Die Schmid GmbH nahm 2020 erstmals am BESSER LACKIEREN Award teil und belegte auf Anhieb den zweiten Platz in der Kategorie „Inhouse-Lackiererei bis 50 Beschäftigte“. In Simmerberg beschichtet man 50% eigene sowie 50% Fremdbauteile. Werkstücke in einer maximalen Länge von 7000 mm, einer Breite von 800 mm und einer Höhe von 1800 mm können auf der aktuellen Anlagentechnik verarbeitet werden. Die Vorbehandlung von verzinktem Stahl erfolgt durch Phosphatierung, bei Aluminium durch chromfreie Passivierung. Das Abwasser wird mit einem Verdampfer aufbereitet und in die Produktion zurückgeführt. Da die bestehende Anlage jedoch mitunter zum Flaschenhals in der Produktion wird, laufen aktuell Vorbereitungen für eine neue Beschichtungstechnik. Geplant ist eine neue Farbgebungshalle mit Platz für eine komplett neue Technik mit zwei Automatikkabinen, einer Handkabine sowie zwei Öfen – einen für Standardware, ein zweiter speziell für NT-Pulver.

Lesen Sie weitere Details zur neuen Anlage in BESSER LACKIEREN 13/2021.

Zum Netzwerken:

Schmid GmbH, Simmerberg, Alexander Merz, Tel. +49 8387 9211-80, info@schmidgmbh.de, www.schmidgmbh.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

29. Mai 2018 // Lohnbeschichtung

02_21_Leiner_Wieland

15. Feb 2021 // Lohnbeschichtung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK