Created with Sketch.

22. Mrz 2021 // Trendbarometer

Welche Applikationstechnik setzen Sie ein?

Dr. Astrid Günther

Im aktuellen Trendbarometer berichten die befragten Entscheider aus der industriellen Lackiertechnik, welche Applikationstechniken bei ihnen zum Einsatz kommen.

03_21_Trendbarometer_Applikationstechnik
Laut BESSER LACKIEREN Trendbarometer ist die manuelle Pulverapplikation die häufigste Beschichtungstechnik.
Grafik: Redaktion

Die gebräuchlichsten Applikationstechniken sind demnach die manuelle und die automatisierte Pulverbeschichtung. Mehr als Dreiviertel der Befragten applizieren manuell, knapp zehn Prozent weniger automatisiert. Dabei ist jedoch zu beachten, dass hier Mehrfachnennungen in der Befragung gestattet waren. Gerade bei der Pulverbeschichtung sind Kombinationen aus manueller und automatisierter Applikation gängige Praxis. Lediglich 14% der Befragten nutzen einzig eine Applikationstechnik. Weit gebräuchlicher ist es, dass wenigstens zwei Applikationstechniken zum Einsatz kommen. Zusätzlich wurde beim Trendbarometer gefragt, welches Optimierungspotential die Anwender für die Applikationstechnik sehen. Mit 63% am häufigsten nannten die an der aktuellen Umfrage teilnehmenden Beschichter die Effizienz als optionale Baustelle für die Hersteller. Je weniger Overspray bei der Applikation entsteht, desto höher ist der monetäre Output der Beschichtung, da weniger Material verworfen werden muss.

Die vollständigen Umfrageergebnisse finden Sie in Ausgabe 4/2021 von BESSER LACKIEREN.

BESSER LACKIEREN befragt für jede Ausgabe Entscheider aus der industriellen Lackiertechnik zu einem aktuellen Thema. Das schnelle Onlineverfahren ermöglicht eine hohe Beteiligung und somit ein exklusives Stimmungsbild.

 

Möchten Sie auch teilnehmen? Eine formlose Email an astrid.guenther@vincentz.net genügt.

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

 

In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.

 

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Hersteller zu diesem Thema:

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK