Created with Sketch.

06. Jul 2021 // Unternehmensmeldungen

Schichtdicken im Prozess messen

Um mobile Messgeräte geht es am 13. Juli 2021 im Rahmen der BESSER LACKIEREN EXPO live. Sascha Schmidt erläutert, wie die innovativen Geräte Lohnbeschichter unterstützen.
Portrait Sascha Schmidt
Sascha Schmidt, OptiSense Gesellschaft für Optische Prozessmesstechnik, zeigt anhand praktischer Beispiele die Leistungsfähigkeit mobiler Messgeräte.
Foto: Optisense
Photothermische Schichtdickenprüfgeräte messen kontaktlos und zerstörungsfrei – auch an stark verwinkelten Ecken, Kanten und Rundungen. Das gilt insbesondere für mobile Handgeräte. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis erfahren Anwender, was innovative, mobile Messgeräte heute leisten: Beispielsweise sind verschiedenste Pulverbeschichtungen alle mit einer einzigen Geräteeinstellung messbar. Das Prüfsystem und die Technologie sind so intelligent, dass sie unabhängig von Beschichtung, Oberflächenstruktur und Farbe ohne Kalibrierung sofort losmessen können. Unter dem Strich stehen eine höhere Prozesskontrolle, eine sichtbare Qualitätssteigerung sowie eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis.

Zum Netzwerken:

Vincentz Network GmbH, BESSER LACKIEREN, Hannover, Maike Jerutz, Tel. +49 511 9910-375, maike.jerutz@vincentz.net, www.besserlackieren-expo.de

Am 13. Juli 2021 berichten folgende Firmen im Rahmen der 4. BESSER LACKIEREN EXPO live Lohnbeschichtung über Lösungen für Industrielackierbetriebe:

  • Giga Coating
  • Coatmaster
  • Optisense
  • Oltrogge
  • E-Quad Power Systems
  • Ruwac Industriesauger
  • Hempel (Germany)
  • Venjakob Maschinenbau
  • Afotek
  • Markus Vüllers Coaching
  • Hoffmann Industrieversicherungsmakler

Nach der Anmeldung ist die Teilnahme an dem Online-Event kostenlos.

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK