Created with Sketch.

12. Mai 2022 // Unternehmensmeldungen

Plantag Coatings kooperiert mit technischer Hochschule OWL

Ab diesem Sommer werden Studierende der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) wieder praktische Erfahrungen bei Beschichtung von Holzoberflächen im Technikum der Plantag Coatings Gruppe sammeln.

Gruppenfoto im Technikum
Studenten der Produktions- und Holztechnik lernen bei Plantag praktisch, worauf es bei der Lackierung von Holzwerkstoffen ankommt.
Foto: Plantag

Die Kooperation zwischen der Hochschule und dem Lackhersteller besteht schon seit 2008, war aber zur Kontaktbeschränkung die letzten zwei Jahre ausgesetzt. 15 Studierende des Fachbereichs „Produktions- und Holztechnik“ erhalten bei dem Detmolder Unternehmen nun wieder den praktischen Gegenpart zu den theoretischen Lerninhalten des Fachs „Oberflächen- und Beschichtungstechnik Holz“ von Prof. Reinhard Grell. Bachelor-Studierende des 4. Semesters Holztechnik sammeln hier erste praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Spritz- und Walzenbeschichtung von Holz oder lernen die Excimertechnologie kennen.
Sie haben die Möglichkeit, selbst unterschiedliche Oberflächeneffekte bei der Applikation zu erzeugen und Oberflächen zu prüfen. Dazu kommen die Studenten im Laufe des Semesters fünfmal ins Technikum, wo sie üblicherweise drei Stunden geschult werden. Neben der Beschichtungstechnik werden den Studierenden im Technikum zudem gängige Methoden der Oberflächenprüfung vermittelt, um sie dabei zu unterstützen, grundlegendes Basiswissen über die Beschichtung von Holz und Holzwerkstoffen zu erlangen.

Zum Netzwerken:

Plantag Coatings GmbH, Detmold, Sarito Wolsiffer, Tel. +49 5231 6002-638, s.wolsiffer@plantag.de, www.plantag.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK