Created with Sketch.

10. Okt 2022 // Unternehmensmeldungen

Lackieranlagen effizient betreiben

Marko Schmidt

Am Donnerstag, den 13. Oktober 2022, erfahren die Teilnehmer der BESSER LACKIEREN Expo Live, wie Lackanwender mit innovativen Lösungen Energiekosten sparen, Gasverbräuche reduzieren und Ressourcen schonen können.

Blick auf eine Abluftreinigungsanlage
Regenerativ thermische Oxidation zur Abluftreinigung spart Energie und ist ein Thema bei der anstehenden virtuellen Veranstaltung BESSER LACKIEREN Expo Live.
Foto: Dürr

Im Rahmen des Online-Events erläutern Experten, welche technischen Möglichkeiten derzeit verfügbar sind, wie sich mit modernen Wärmekonzepten und Abwärmenutzung Potenziale erschließen lassen, wie Druckluft und Ofentechnik effizient eingesetzt werden können und Anlagen- und Applikationstechnik dazu beitragen, Energie und Ressourcen zu sparen.

Die Veranstaltung beginnt um 8:50 Uhr und bietet 13 Vorträge plus eine Live-Diskussion zur aktuellen Lage in Lackierbetrieben und beim Anlagenbau. Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Einstiegslösung im Bereich Automatik-Pulverbeschichtungsanlagen stellt die J. Wagner GmbH mit dem kompakten Gesamtsystem „E-Line“ vor. Ein spezielles, patentiertes Rückgewinnungs-Konzept minimiert laut Anbieter den Stromverbrauch maximal. Wie Anwender Materialverbräuche und Ausschussteile minimieren und so einen Ausgleich zu steigenden Rohstoff- und Energiekosten schaffen können, zeigt der Vortrag der coatmaster AG auf.

Wärme rückgewinnen, Bedarf reduzieren

Neben den klassischen Methoden der Nutzung von Abwärme durch Wärmerückgewinnung beleuchtet der Experte von Afotek neue Energiequellen wie Solarenergie. Mit Maßnahmen zur Wärmerückgewinnung (WRG) können Betreiber von Beschichtungsanlagen ihren Primär-Energiebedarf signifikant reduzieren und ihre Abhängigkeit von Energiepreisen verringern. Tipps und Tricks zur Energie- und Effizienzsteigerung einer Lackieranlage für Betreiber zeigt der Vortrag von Rippert auf. Jeder Beschichtungsbetrieb muss sich heute Gedanken zu Effizienzsteigerungen und Sparmöglichkeiten machen – egal, ob er Autoteile, Möbelstücke oder Kunststoffzubehör beschichtet. Der Vortrag stellt eine für Anwender sinnvolle Vorgehensweise und Umsetzungsmöglichkeiten vor. Außerdem erfahren Teilnehmer in einem Überblick, wie der Trend bei künftigen Energieeinsätzen der hauseigenen Anlagen ist.
Wie Anwender flexibel und nachhaltig im Paintshop agieren, erläutert der Referent von Eisenmann am Beispiel des Trockners. Neben einer maximalen Flexibilität müssen Anlagen jetzt effizienter und nachhaltiger werden. Dabei kommt dem modernen Trockner eine Schlüsselrolle zu, denn das Einbrennen des Lacks ist ein entscheidender Faktor für hochwertige Beschichtungen. Und die Prozesse sind energieaufwändig und bieten daher enorme Einsparpotenziale. Im Vortrag von Dürr erfahren die Teilnehmer, welche Herausforderungen sie beim Einsatz einer Abluftreinigungsanlage beachten müssen und wie sie die Anlage in das Gesamtkonzept ihrer Lackiererei einbinden können. Eine laut Anbieter einzigartige regenerativ-thermische Abluftreinigungsanlage (RTO) arbeitet flammenlos und trägt so zu niedrigen Betriebskosten bei der VOC-Abluftbehandlung bei. Die Technologie wandelt elektrisch die belastete Abluft in saubere Prozessluft um, ohne dass zusätzlich fossile Energie zum Einsatz kommt. Der Beitrag von SLF stellt dar, welche Energie-Alternativen zur Verfügung stehen und welche Fragen Betreiber gemeinsam mit ihrem Anlagenhersteller prüfen sollten.

UV- und Infrarot-Trocknung

Wie Betreiber von Lackieranlagen „Totzeiten“ bei Anlagenbedienern vermeiden und so für mehr Effizienz sorgen, erläutert Robonnement. Elektrisch betriebene UV-Lichthärtung als aktuelle Alternative steht im Fokus von IST Metz. Zuhörer lernen die verfügbaren UV-Hauptlichtquellen kennen und erhalten einen Überblick über UV-Anwendungen. Aktuelle Anlagenbeispiele runden den Technologieeinblick ab. Die IR-Härtung und -Trocknung als aktuelle Alternative stellt Infratec vor. Der Vortrag zeigt auf, welche Voraussetzungen für eine rein elektrische Trocknung gegeben sein müssen, welche Vorteile der Einsatz von Infrarot bietet und was eine Umrüstung konkret bedeutet.
Der Vortrag von Scheuch Ligno erörtert, wie aktuell Gesamtanlagenkonzepte zu durchleuchten sind, um im Bereich Beheizung und Kühlung von Lackieranlagen wirtschaftlich zu einer guten Lösung zu kommen. Im Vordergrund stehen dabei die zwei wesentlichen Aspekte „klimatische Arbeitsbedingungen für den Menschen“ und „energiewirtschaftlich perfekte Lösungen“. Wie sich im Bereich der mechanischen Vorbehandlung durch Strahlen und Entfetten in einem Arbeitsgang die Gesamtanlageneffektivität steigern lässt, erläutert der Vortrag von Pantatec. Wie Lackieranlagenbetreiber eine energieeffiziente Optimierung ihrer Anlage quantifizieren können, erfahren die Teilnehmer von Hangon.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Prozessverantwortliche und Entscheider von Inhouse- und Lohnbeschichtern.

Zum Netzwerken:

Vincentz Network GmbH, BESSER LACKIEREN, Hannover, Maike Jerutz, Tel. +49 511 9910-375, maike.jerutz@vincentz.net, www.besserlackieren-expo.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Bauteil im Infrarot-Ofen

28. Nov 2022 // Unternehmensmeldungen

Balkengrafik, wie Lackierbetriebe auf Energiepreise und Versorgungsunsicherheiten reagieren: 77% optimieren Bestandsanlagen, 43% investieren in eigene Energieerzeugung, 17% investieren in neue, energieeffiziente Anlagen, 10% stellen auf andere Chemie-/Lackmaterialien um, 10% = Sonstiges

04. Sep 2022 // Trendbarometer

Symbolgrafik: zwei Stühle vor einem Smartphone

09. Jan 2022 // Unternehmensmeldungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK