Created with Sketch.

22. Sep 2022 // Unternehmensmeldungen

Paint Lab von Fanuc feierlich eröffnet

Marko Schmidt

Mit einem Kundenevent hat der der Lackierroboterhersteller Fanuc am 20. und 21. September 2022 offiziell sein neues Paint Lab am Standort Neuhausen eröffnet. Die moderne Lackier-Testanlage dient dazu, Kundenanwendungen unter realen Bedingungen zu prüfen und zu optimieren.

Fanuc Paint Lab Testanlage für Lackierroboter
Lackiert werden können Bauteile mit den maximalen Abmaßen von 5,5 m Länge, 2,5 m Breite und 2,8 m Höhe und einem Gewicht von bis zu 1300 kg.
Foto: Redaktion

Im Rahmen der Eröffnung erklärte Shinichi Tanzawa, Präsident und CEO von Fanuc Europe, dass das Unternehmen eine steigende Nachfrage nach Automatisierung in allen Industriebereichen verzeichne. Weltweit setzte Fanuc im Bereich Industrieroboter und CNC-Steuerungen im vergangenen Geschäftsjahr umgerechnet 5,6 Milliarden Euro um. Mit Investitionen in die europäischen Tochtergesellschaften will Fanuc seine Marktposition in Europa ausbauen. Das Unternehmen ist laut Tanzawa überzeugt, mit seinen energieeffizienten und zuverlässigen Produkten sind, in Verbindung mit einem sehr guten Service und Support, in Europa zu wachsen.

Große Bauteile beschichtbar

„Mit unserem Paint Lab können wir eine große Zahl an verschiedenen Lacken und Lackiersystemen abbilden“, sagte Ralf Völlinger, General Manager Robot Business Division bei Fanuc Europe. „Wir bieten unseren Kunden mit Abstand die größte Modellpalette an Robotern an, auch für den Paint-Bereich“, sagte Robin Kaufmann, Head of Paint Shop Automation Sales bei Fanuc Europe. Nachdem der Anbieter das europäische Lackgeschäft einige Jahre lang aus den USA gesteuert hatte, ist das Unternehmen seit 2018 wieder mit einem lokalen Team in Europa präsent. Die knapp 30 m lange hochmoderne Lackier-Testanlage dient dazu, Kundenanwendungen unter realen Bedingungen zu prüfen und zu optimieren. Im Detail besteht sie aus einer 7 m langen Vorbereitungszone, einer 10 m langen Lackierkabine sowie einem 7 m langen Trockner. Die Breite beträgt 5,5 m. Lackiert werden können Bauteile mit den maximalen Abmaßen von 5,5 m Länge, 2,5 m Breite und 2,8 m Höhe und einem Gewicht von bis zu 1300 kg.

Partnerunternehmen präsentierten Lackierlösungen

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Paint Lab nutzten zahlreiche Kunden die Gelegenheit, die Testanlage zu besichtigen und Einblicke in Lösungen zu erhalten, die das Unternehmen gemeinsam mit Partnern zum Thema „Paint and Dispensing“ umsetzte. Neben Fanuc präsentierten Partnerunternehmen wie Systemlieferanten und Integratoren ihre neuen Lösungen und Technologieexponate. Auf der modular aufgebauten Fläche waren zahlreiche Projekte vorinstalliert. In neuen Technikum wurden zur Eröffnung ausgewählte Teile Volkswagen Tiguan live lackiert und Programmierungen der „CRX Cobots“ vorgeführt.

„Wir haben hier signifikante Projekte erfolgreich umgesetzt, sowohl im Bereich Automobil als auch in der allgemeinen Industrie“, berichtet Kaufmann. „Es gibt bereits mehrere Kundenanfragen für unser neues Paint Lab, und wir freuen uns sehr auf die Umsetzung. Was auch immer die Lackier- oder Dosieranforderungen sind, wir sind sicher, dass es ein geeignetes Fanuc-Robotermodell gibt, das den Anforderungen entspricht. Wir verfügen über die größte Auswahl an Lackierrobotern sowie jahrzehntelange Erfahrung und Fachwissen“, sagt Kaufmann.


Zum Netzwerken:

Fanuc Deutschland GmbH, Neuhausen a.d.F., Robin Kaufmann, Tel. +49 7158 1282-0, robin.kaufmann@fanuc.eu, www.fanuc.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Produktfoto

02. Nov 2021 // Unternehmensmeldungen

Drei Herren vor dem abas-Firmenschild

06. Nov 2021 // Unternehmensmeldungen

03_21_QIB_Webinar_Bestellen

29. Mrz 2021 // Unternehmensmeldungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK