Created with Sketch.

13. Sep 2021 // Normen & Gesetze

Tauchen, aber richtig

Dr. Astrid Günther

Mit fünf neuen Entwürfen und acht veröffentlichten Normteilen widmet sich aktuell der DIN NAB der Elektrotauchlackierung.

Blick in ein Tauchbecken
Die Normen der Reihe DIN EN ISO 22553 — Beschichtungsstoffe - Elektrotauchlacke fokussieren unter anderem die Beschichtung von Konsumgütern, Heizelementen und Flugzeugteilen.
Foto: Redaktion

Das in der DIN EN ISO 22553-7 festgelegte Verfahren zur Bestimmung des spezifischen elektrischen Nassfilmwiderstandes einer ETL-Beschichtung ist mit dem neuen Entwurf nunmehr eine europäisch gültige Norm. Dies gilt auch für die Teile 8, 9, 11 und 12 der Reihe DIN EN ISO 22553. Für die DIN EN ISO 22553-9, welche den Einbrennverlust von Elektrotauchlacken behandelt, wurde ein neues Verfahren zur Bestimmung des Massengehaltes an flüchtigen Anteilen festgelegt. Zusätzlich zu den Entwürfen liegen für die Normenreihe auch neue, veröffentlichte Teile vor. So steht seit März 2021 die DIN EN ISO 22553-1 in ihrer aktuellsten Form zur Verfügung. Zur wichtigsten Änderungen in diesem Normteil zählt die Streichung verschiedener Begriffe für die Tauchlackierung, darunter Elektrotauchbeschichten und Kantenflucht. Im Gegenzug wurde der Begriff Kantenschutz hinzugefügt. Ursprünglich hier enthaltene Informationen zu einer Labor-Abscheideanlage sind nun teilweise in DIN EN ISO 22553-2 überführt worden. Auch für diesen Normteil liegt eine neue Veröffentlichung vor.

Einen eingehenden Überblick zu den Änderungen und Neuerungen der Normenreihe lesen Sie in BESSER LACKIEREN 14/2021.

Zum Netzwerken:

DIN – Normenausschuss Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB), Berlin, Bernd Reinmüller, Tel. +49 30 2601-2447, bernd.reinmueller@din.de, www.din.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Grafik 2: Vergleich des Korrosionsfortschritts unter dem Klebverbund nach sechs Wochen im ­Korrosionswechseltest. Grafiken: Fraunhofer IPA

02. Apr 2019 // Nasslackieren

18. Dez 2017 // Metalllackierung

18. Sep 2018 // Nutzfahrzeuglackierung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK