Created with Sketch.

07. Jun 2021 // Automatisierungstechnik

Automatisierung in der Schienenfahrzeuglackierung

Dirk Michels

Das Fraunhofer IPA bietet der Schienenfahrzeugindustrie jetzt mit einem vielseitigen Instrumentarium Unterstützung bei der Analyse und Umsetzung von Automatisierungslösungen.

Ein Mann misst mit einem gewehrähnlichen Instrument durch ein Loch die Luft im Abluftkanal.
Messkampagne des Fraunhofer IPA am Abluftkanal in einem Industrielackierbetrieb.
Foto: Fraunhofer IPA

Um die Kosten möglichst gering halten zu können und den Qualitätsansprüchen der Kunden begegnen zu können, ist die Automatisierung ein häufig gewünschter Optimierungsansatz. Dies gilt besonders in der weitestgehend manuell durchgeführten Oberflächenbeschichtung von Schienenfahrzeugen. Um eine Automatisierung der Prozessführung umsetzen zu können, muss zunächst geprüft werden, ob beispielsweise für Roboter genug Raum zur Verfügung steht. Ist dies der Fall, können möglicherweise Strahl- und Schleifprozesse automatisiert werden. Es gilt darüber hinaus zu bedenken, dass sich Aspekte der Nachhaltigkeit, wie etwa der Einsatz von Recyclingfähigem Strahlgut, positiv auf die Kosten auswirken können. Das Fraunhofer IPA bietet auch im Hinblick auf die Umsetzung von automatisierten Lackierprozessen gezielt Unterstützung an.

In BESSER LACKIEREN 9/2021 sowie am 17. Juni 2021 auf der ECOLROMAT digital 2021 erfahren Sie hierzu mehr. Die führende Online-Fachkonferenz für die Beschichtung von Schienenfahrzeugen beginnt um 8.15 Uhr. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

Zum Netzwerken:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, Dr. Michael Hilt, Tel. +49 711 970-3820, michael.hilt@ipa.fraunhofer.de

 

Dirk Michels, Tel. +49 711 970-3733, dirk.michels@ipa.fraunhofer.de, www.ipa.fraunhofer.de/beschichtung

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Hersteller zu diesem Thema

Lernbuch der Lackiertechnik

Bücher

Das Lernbuch der Lackiertechnik

Das unverzichtbare Standardwerk für die Ausbildung in der industriellen Lackiertechnik! Das Lernbuch erklärt angehenden Verfahrensmechaniker/innnen für Beschichtungstechnik alles, was sie im Rahmen ihrer Ausbildung benötigen. In seiner 6. Auflage ist es aktualisiert worden und eignet sich somit hervorragend für den Berufschulunterricht. Komplett in Farbe werden Grafiken, Tabellen und Bilder verständlich präsentiert und helfen dabei, die Grundlagen der industriellen Beschichtung mit Fehlerbildern, Beispielen und Prozessbeschreibungen zu erlernen. Die Autoren haben in das Lernbuchd er Lackiertechnik ihr eignes Lehrwissen eingebracht und stellen selbst komplexe Zusammenhänge leicht verständlich dar. Von den einzelnen Lackrohstoffen, Beschichtungssubstraten, der Filmbildung und dem Arbeitsschutz über die Zusammensetzung der Beschichtungsstoffe, Applikationsverfahren und einzustellende Arbeitsparameter bis hin zum Qualitätsmanagement. Merksätze als Zusammenfassung der wichtigsten Fakten erleichtern das Lernen. Prüfungsfragen und Lösungsvorschlägen machen das Lernbuch nicht nur für den Schulalltag unverzichtbar, sondern auch für die Prüfungsvorbereitung. Durch das umfassende und verständliche Grundwissen und die vielen Beispiele eignet es sich ebenso im Berufsalltag als Nachschlagewerk.

Das könnte Sie auch interessieren!

Dynamische Prozessvisualisierung unter Berücksichtigung lackiertechnischer Kenngrößen. Grafik: Fraunhofer IPA

07. Apr 2020 // Schienenfahrzeuge

05_21_Ecolromat_Digital_2021

19. Mai 2021 // Schienenfahrzeuge

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK