Created with Sketch.

17. Jun 2021 // Mess- und Prüftechnik

Auf die Drehzahl kommt es an

Jonathan Höfer und Kristijan Widmann

Bei der Anwendung von Hochrotationszerstäubern gilt es, die Parameter richtig einzuschätzen. Im dritten Serienteil über den Einfluss von Parametern der Hochrotationsglocke geht es um Zerstäubung und Drehzahl.

Zwei Detailaufnahmen des Spritzbildes
Links ist das Substrat mit 10.000 U/min lackiert, im rechten Bild mit 70.000 U/min. Bei niedrigen Drehzahlen erscheint das Spritzbild grob und sandig. Die großen Tropfen werden deutlich weiter geschleudert, da sie aufgrund ihrer Masse nicht von der Lenkluft erfasst und gerichtet werden können. Bei hohen Drehzahlen kann das Ergebnis als turbulent bezeichnet werden. Die feinen Tröpfchen werden von der Lenkluft verwirbelt und weit nach außen geschleudert.
Fotos: Höfer/Widmann

Jonathan Höfer und Kristijan Widmann sind Staatlich geprüfte Techniker industrielle Beschichtungstechnik und haben einen methodischen Werkzeugkasten entwickelt, um die Parameter von Hochrotationszerstäubern einschätzen zu können. „Die Drehzahl bzw. die Winkelgeschwindigkeit gehört zweifelsfrei zu dem einflussreichsten Parameter der Hochrotationszerstäubung“, erläutert Jonathan Höfer. Es sind Zentrifugalkräfte, die bei Hochrotationsglocken das Lackmaterial an die Kante transportieren und dort schließlich in Tropfen zerreißen. Eine Besonderheit bei der Zerstäubung mit Hochrotationsglocken besteht darin, dass vier unterschiedliche Arten der Zerstäubung auftreten können. Um eine ideale Zerstäubung zu erreichen, müssen die Drehzahl und die Zerstäubungsparameter aufeinander abgestimmt werden.
In der Praxis kann der SB-50 Wert zur Einschätzung und Einstellung der Parameter von Nutzen sein. „Die Tropfengröße der Spritzbildausläufer verringert sich signifikant durch die höhere Winkelgeschwindigkeit. Daraus resultierte eine Verbreiterung des SB50-Werts,“ erklärt Hofer.

Die Ergebnisse eines Versuchs mit schrittweise erhöhter Drehzahl und weitere Details finden Sie in BESSER LACKIEREN 10/2021.

 

Die sechsteilige Serie über den Einfluss verschiedener Parameter der Hochrotationsglocke

Zum Netzwerken:

Jonathan Höfer, Tel. +49 176 32282481, jhoefer@gmx.de

Kristijan Widmann, Tel. +49 173 9475200, kristijan.widmann@gmail.com

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Detailaufnahme vom Inkjet, aus dem ein Tropfen herauskommt

29. Jun 2021 // Automobillackierung

Nahaufnahme einer Applikation mit Hochrotationszerstäuber

17. Aug 2021 // Mess- und Prüftechnik

Spritzbilder in Zehnerschritten von 10 bis 80 kV

02. Aug 2021 // Mess- und Prüftechnik

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK