Created with Sketch.

15. Jun 2021 // Mess- und Prüftechnik

Automatisierte Oberflächeninspektion

Andrea Huber

Die automatische Defektkontrolle optimiert den Prozess und verbessert die Lackqualität. Micro-Epsilon Messtechnik hat jetzt einen neuen Sensor auf den Markt gebracht, der höhere Leistungsfähigkeit verspricht.

Autokarosserie, deren Lackoberfläche von drei Kontrollmodulen gescannt wird.
In der Automobilindustrie wird „reflectControl automotive“ für die Inspektion von großen Anbauteilen oder der gesamten Karosserie eingesetzt.
Foto: BMW

Achim Sonntag, Leiter Anlagen und Systeme bei Micro-Epsilon Messtechnik, beschreibt die aktuelle Situation: „Die Arbeit des Auditors ist nicht nur anstrengend und ermüdend.“ Vielmehr birgt sie auch die Gefahr subjektiver Fehler. Während automatisierte Systeme eine Fehlererkennungsquote über 98% erreichen, schwanken diese Ergebnisse bei Überprüfung durch Mitarbeiter. Die Roboter können nicht nur rund um die Uhr arbeiten, sie sind auch in der Lage, die Ergebnisse der Inspektion direkt in den Prozess zurückzuführen. Auch die Möglichkeit zur robotergestützten, vollautomatischen Reparatur von Defekten wird bereits eingesetzt.

In BESSER LACKIEREN 9/2021 erhalten Sie einen Einblick in die Funktionsweise des „reflectControl automotive“ Systems von Micro-Epsilon.

Zum Netzwerken:

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG, Ortenburg, Achim Sonntag, Tel. +49 8542 168-168, achim.sonntag@micro-epsilon.de, www.micro-epsilon.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Porträtfoto von Achim Sonntag

13. Jun 2021 // Digitalisierung

Das digitale Portfolio beinhaltet Bedienung, Steuerung und Analyse aller Produktionsdaten. Fotos: Dürr

03. Jun 2019 // Automatisierungstechnik

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK