Filter für explosionsgefährdete Bereiche

Menschen zu schützen, ist eine der Kernaufgaben der Lösungen von Freudenberg Filtration Technologies. Als Maßstab gilt die ATEX-Richtlinie der Europäischen Union. Sie zielt auf den Schutz menschlichen Lebens in explosionsgefährdeten Bereichen ab. Für miniminierte Risiken und maximale Sicherheit in solchen Gefahrenzonen bietet Freudenberg eine breite Palette zertifizierter Filtermodelle an, die aktuell nochmals erweitert wurde.

Jedes leitfähige Filterelement wird auf Ableitfähigkeit geprüft. Foto: Freudenberg
Jedes leitfähige Filterelement wird auf Ableitfähigkeit geprüft. Foto: Freudenberg -

Die ATEX-Richtlinie legt fest, dass alle in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzten Luftfilter über genau definierte elektrostatische Eigenschaften verfügen müssen. Mit dem „Ex-Zeichen“ versehene „Viledon“-Filter erfüllen diese Eigenschaften. Sie entsprechen den Vorgaben in punc­­to Ableitfähigkeit, was das Dekra-Prüfsiegel nicht nur dem Filtermedium, sondern dem gesamten Filter attestiert.  Ein konkretes Beispiel sind die ATEX-zertifizierten patentierten „Edrizzi“-Farbnebelabscheider. In Lackieranlagen scheiden sie höchst effizient bis zu 25 kg Overspray trocken ab. Ergänzend zu der großen Auswahl an zertifizierten ATEX-Luftfiltern bietet Freudenberg Filtration Technologies auch individuelle Beratung rund ums Thema ATEX an.

Zum Netzwerken:
Freudenberg Filtration Technologies SE & Co. KG, Weinheim, Christoph Staffa, Tel. +49 6201 80-6106, christoph.staffa@freudenberg-filter.com, www.freudenberg-filter.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren