Created with Sketch.

31. Mai 2021 // Mess- und Prüftechnik

Lackausflussmenge und Abstand

Jonathan Höfer und Kristijan Widmann

Im zweiten Serienteil über den Einfluss verschiedener Parameter der Hochrotationsglocke geht es um die Lackausflussmenge und den Abstand zwischen der Glockenkante und dem zu lackierenden Objekt.

05_21_Hochrotationsglocke_Lackausflussmenge
Die Materialmenge müsste einen wesentlichen Einfluss auf die Schichtdicke haben. Die Versuche haben jedoch gezeigt, dass diese Annahme nur im Bereich zwischen 100 und 200 ml/min zutrifft. Darüber hinaus ist eine Schichtdickenzunahme kaum erkennbar.
Foto: Höfer; Widmann

„Benötigt man etwas mehr Schichtdicke auf dem Werkstück, fällt die Geschwindigkeit als Parameter raus, da man die Produktionszahlen nicht gefährden möchte. Eine pragmatische Lösung wäre es, die Lackausflussmenge zu erhöhen. Leider passt das erzielte Lackergebnis oft nicht zu dem Wunsch, der am Anfang stand“, erläutert Jonathan Höfer die Hintergründe. Zusammen mit Kristijan Widmann bietet er einen methodischen Werkzeugkasten an, der bei solchen Fragen helfen kann. Im zweiten Teil der Serie zeigen die beiden Staatlich geprüften Techniker industrielle Beschichtungstechnik, dass ein erhöhter Lackausfluss nur bedingt zu einer Erhöhung der Schichtdicke führt. Der Grund hierfür liegt in der Größe der erzeugten Tröpfchen bei zusätzlichem Lackfluss. Vielmehr wird ein breiteres Spritzbildprofil erzeugt. Von noch größerer Tragweite ist jedoch, dass der erhöhte Lackausfluss die Zerstäubung und damit das Lackierergebnis in vielen Facetten verändert.

In BESSER LACKIEREN 9/2021 lesen Sie mehr zu den „Korrelationen von Spritzbildparametern anhand des SB50“, insbesondere zum Abstand als Parameter.

Zum Netzwerken:

Jonathan Höfer, Tel. +49 176 32282481, jhoefer@gmx.de

 

Kristijan Widmann, Tel. +49 173 9475200, kristijan.widmann@gmail.com

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

 

In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.

 

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Hersteller zu diesem Thema

Lernbuch der Lackiertechnik

Bücher

Das Lernbuch der Lackiertechnik

Das unverzichtbare Standardwerk für die Ausbildung in der industriellen Lackiertechnik! Das Lernbuch erklärt angehenden Verfahrensmechaniker/innnen für Beschichtungstechnik alles, was sie im Rahmen ihrer Ausbildung benötigen. In seiner 6. Auflage ist es aktualisiert worden und eignet sich somit hervorragend für den Berufschulunterricht. Komplett in Farbe werden Grafiken, Tabellen und Bilder verständlich präsentiert und helfen dabei, die Grundlagen der industriellen Beschichtung mit Fehlerbildern, Beispielen und Prozessbeschreibungen zu erlernen. Die Autoren haben in das Lernbuchd er Lackiertechnik ihr eignes Lehrwissen eingebracht und stellen selbst komplexe Zusammenhänge leicht verständlich dar. Von den einzelnen Lackrohstoffen, Beschichtungssubstraten, der Filmbildung und dem Arbeitsschutz über die Zusammensetzung der Beschichtungsstoffe, Applikationsverfahren und einzustellende Arbeitsparameter bis hin zum Qualitätsmanagement. Merksätze als Zusammenfassung der wichtigsten Fakten erleichtern das Lernen. Prüfungsfragen und Lösungsvorschlägen machen das Lernbuch nicht nur für den Schulalltag unverzichtbar, sondern auch für die Prüfungsvorbereitung. Durch das umfassende und verständliche Grundwissen und die vielen Beispiele eignet es sich ebenso im Berufsalltag als Nachschlagewerk.

Das könnte Sie auch interessieren!

Mit der neuen Anlage kann der Möbelbauer seine Umweltbilanz deutlich verbessern. Foto: mauser einrichtungssysteme

05. Feb 2020 // Unternehmensmeldungen

Simulation der turbulenten Drallströmung eines Hochrotationszerstäubers. Grafiken: Fraunhofer IPA

23. Jan 2020 // Automatisierungstechnik

besser lackieren

17. Mrz 2019 // Sonstige-Beschichtungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK