Mobile Farbkontrolle für Messungen vor Ort

BYK-Gardner hat jetzt das Farbmessgerät „spectro2go“ vorgestellt. Es gehört zur „spectro2guide“-Familie und misst gleichzeitig Farbe und 60°-Glanz in Übereinstimmung mit internationalen Standards.

02_21_Byk_Gardener_mobile_Farbkontrolle
Das Messgerät bietet eine einfache Bedienung und Handhabung und verfügt über einen 3 Foto: Byk Gardener

Darüber hinaus verwendet es Hochleistungs-LED-Technologie als Lichtquelle. Nach Angaben des Herstellers zeichnen sich diese innovativen LEDs durch Kurz-, Langzeit- und Temperaturstabilität sowie einen homogenen Lichtfleck aus. Mit dem „spectro2guide“, welches zusätzlich die Farbstabilität mit Hilfe eines eingebauten Miniaturfluorimeters vorhersagt, kann das Gerät digitale Standards austauschen.

„spectro2go“ bietet eine einfache Bedienung und Handhabung und verfügt über einen 3,5-Zoll-Farb-Touchscreen. Dies bietet ein iconbasiertes Menü, das eine intuitive, smartphoneähnliche Bedienung ermöglicht, und die integrierte Kamera, die eine Live-Vorschau des Messbereichs zeigt, um eine präzise Positionierung zu gewährleisten und Fehlmessungen auf Kratzer, Staub o.ä. zu vermeiden. Die Langzeitkalibrierung des Geräts kann auf einem externen Farb- und Glanzteststandard überwacht werden. Wenn die Werte außerhalb der Spezifikation liegen, wird der Anwender automatisch aufgefordert, auf dem Weißstandard des Geräts zu kalibrieren. Eine Docking-Station zur Durchführung einer automatischen Autodiagnose kann als optionales Zubehör erworben werden. Das „spectro2go“ bietet drei Möglichkeiten, Daten zu übertragen: via Docking-Station – USB-Kabel – drahtlos mit WiFi. Abhängig von den Bedürfnissen des Anwenders kann die Datenanalyse entweder mit der Software smart-lab oder mit smart-process durchgeführt werden.

Zum Netzwerken:

BYK-Gardner GmbH, Geretsried, Anita Fehr, Tel. +49 8171 3493-176, anita.fehr@altana.com, www.byk.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren