Schichtdicken berührungslos messen

Neues Messsystem für vielfältige Anwendungen AIM Systems hat vor Kurzem mit „CoatPro“ ein eigenes Messsystem auf den Markt gebracht.

05_21_AIM_Neues_Messsystem_Roboter_Spiegel
Das Messsystem ist vielseitig einsetzbar Foto: AIM Systems

„Derzeit erschließen wir das Thema Oberflächenmesstechnik und Schichtdickenmessung applikativ durch Messungen auf verschiedenen Lack-/Substratkombinationen und durch die Einbindung von Robotern“, so Geschäftsführer Dr. Stefan Böttger. Die Einsatzmöglichkeiten von „CoatPro“ sind dem Unternehmen zufolge besonders vielfältig. Zudem ist das System für die berührungslose Messung aller denkbaren Beschichtungen und Substrate geeignet. Lacke, Primer und Haftmittel lassen sich nass oder trocken auf allen Substraten berührungsfrei messen. Die innovative Schichtdickenmessung ist dabei vom Abstand, Winkel und Oberflächenkrümmung unabhängig. Beispiele für die Labor- und Inline-Anwendung sind z.B. im Automotive-Bereich, Primer und Basislack auf Kunststoff oder CFK-Bauteilen, Primer und Haftmittel auf Fahrwerksteilen oder an Glasdächern, Gleitlack auf Gummi, lackierte Interieur- Teile und Felgen sowie bei Karosserien KTL, Basis- und Klarlack. „CoatPro“ lässt sich ebenfalls in den Bereichen Pulverlackierung, Lackierung von Zügen und Flugzeugen, Band- und Elektrodenbeschichtung und weiteren Anwendungen einsetzen.

Zum Netzwerken:

AIM Systems GmbH, St. Ingbert, Dr. Stefan Böttger, Tel +49 6894 38823-0, s.boettger@aimsys.de, www.aimsys.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren