Created with Sketch.

09. Feb 2021 // Nasslackieren

Nasslacke abdunsten und trocknen

Zeit, Temperatur und Feuchtigkeit zählen neben lackspezifischen Besonderheiten zu den Kriterien, die beim Ausdunsten und Trocknen von Nasslacken zu beachten sind. „Der Trocknungsprozess beginnt bereits, wenn die Applikation des Lacks abgeschlossen ist“, erklärt Wolfgang Schaefer, Geschäftsführer der Freien Anwendungstechnik Schaefer (FAS) kürzlich im Gespräch mit BESSER LACKIEREN.

Lacktrocknung_Schaefer_Wolfgang
Wolfgang Schaefer, Geschäftsführer der Freien Anwendungstechnik Schaefer (FAS).
Foto: FAS

„Und der Einfluss dieses Prozesses auf die Oberflächenqualität wird meist unterschätzt.“ Herkömmliche 2K-PUR- und Epoxy-Systeme enthalten Wasser oder Lösemittel, die größtenteils in der Abdunstzone aus dem Lack ausdunsten. Ein weiterer Austritt findet während der Lacktrocknung bzw. Vernetzung im Trockenofen statt. Hinweise zu Temperaturen und Einbrennzeiten findet der Anwender auf dem Typenblatt des Lackherstellers. Doch was ist, wenn er diese Rahmenbedingungen nicht schaffen kann? „Dann sollte er zusammen mit dem Lackhersteller eine individuelle Evaluierung vornehmen.“

Nach Abdunstung und Vernetzung verfügen 2K-PUR- und Epoxy-Lacke immer noch über freie Reaktionskörper und haben ihre spezifische Leistungsfähigkeit zu ca. 90% erreicht. Will man sie auf 100% steigern, empfiehlt Wolfgang Schaefer folgende Faustregel: die beschichteten Werkstücke entweder zwei Tage bei 60 °C oder sieben Tage bei Raumtemperatur (22 °C) altern lassen.

UV-härtende Lacke besitzen in der Regel bereits nach der Trocknung mit UV-Licht ihre volle Leistung. Um dies auch bei Dual-Cure-Systemen zu erreichen, sollten Anwender damit beschichtete Werkstücke nach der UV- und der thermischen Trocknung auch dem Alterungsverfahren unterziehen. Zum Abschluss noch ein wichtiger Tipp: die Feuchtigkeit in der Abdunstzone messen. Ist sie zu hoch, dunstet der Lack in dieser Phase nicht genügend aus und es könnten Kocher entstehen. Ist sie zu niedrig, dunstet das Material zu schnell und es ändern sich visuelle Eigenschaften wie Verlauf, Farbton und Glanzgrad.

Zum Netzwerken:

Freie Anwendungstechnik Schaefer (FAS), Buxtehude, Wolfgang Schaefer, Tel. +49 4161 8658012, info@service-fas.de, www.service-fas.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

 

In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.

 

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Hersteller zu diesem Thema

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK