Created with Sketch.

27. Mrz 2022 // Pulverbeschichten

Pulver richtig vorbereiten

Richtig lagern, sorgfältig sieben und angemessen fluidisieren. Mit diesen drei Maßnahmen schaffen Industrielackierbetriebe beste Voraussetzungen, Pulverlack für eine qualitativ hochwertige Beschichtung vorzubereiten.

Porträtfoto Michael Pleuse
„Ideal fluidisiert wird das Pulver, wenn es ‚leicht köchelt‘ und sich wie Wasser anfühlt“, erklärt Michael Pleuse, Leiter des Nordson-Versuchslabors.
Foto: Nordson Deutschland GmbH

„Üblicherweise sieben die Hersteller das Pulver im Werk ab“, berichtet Michael Pleuse, Leiter des Nordson-Versuchslabors. „Für eine hohe Oberflächenqualität sollten Anwender das Pulver insbesondere vor der automatischen Applikation noch einmal sieben.“ Fährt die Anlage auf Rückgewinnung, sollte es permanent über ein Ultraschallsieb geführt werden. Vor der Applikation erfolgt die Fluidisierung. Sie hat das Ziel, mit kontrollierter Luftzufuhr die Trägheit des Pulvers aufzuheben und es gleichmäßig zu durchmischen. Im Arbeitsalltag passiert es schnell, dass man alle Pulver mit der gleichen Einstellung fluidisiert. Doch jedes Pulver weist eine andere Zusammensetzung auf und benötigt eine individuelle Einstellung. Michael Pleuse weist darauf hin, dass auch die Menge des Pulvers eine wichtige Rolle spielt. „Ein großes Gebinde benötigt eine andere Fluidisierung als ein kleines.“ Und: „Bei speziellen Lacken, wie beispielsweise Dry-Blend-Metallic-Pulver, müssen Anwender zusätzlich darauf achten, dass sich die Bestandteile nicht entmischen.“ Ähnelt die Fluidisierung eher kochendem Wasser, besteht das Risiko, dass das Pulver zu viele Luftblasen enthält. Diese werden zusammen mit dem Pulver eingesaugt und verhindern die Bildung einer gleichmäßigen, weichen Pulverwolke, weil die Pistole Luft spuckt. „Ideal fluidisiert wird das Pulver, wenn es ‚leicht köchelt‘ und sich wie Wasser anfühlt“, erklärt Pleuse. Nach der Applikation sollte der Anwender das Pulvergebinde sehr sorgfältig verschließen, um eine Vermischung mit anderen Pulvern zu verhindern, und es in einem separaten kühlen und trockenen Raum lagern.

Zum Netzwerken:

Nordson Deutschland GmbH, Erkrath, Michael Pleuse, Tel. +49 9205-0, ics.eu@nordson.com, www.nordson.com/ics-de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.


Hersteller zu diesem Thema

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Blick in die Pulverkabine

14. Mrz 2022 // Sonstige-Beschichtungen

02_21_Nordson_Showroom

17. Feb 2021 // Pulverbeschichten

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK