„Prozesswissen unserer Spezialisten an unsere Kunden weitergeben“

Eisenmann hat Anfang des Jahres seine Tochterunternehmen für Applikationstechnik in einer gemeinsamen Business Unit "Application Technology" zusammengeführt. So kann der Anlagenhersteller ganzheitliche Lösungen in der Oberflächentechnik entwickeln und anbieten. Für individuelle Schulungen hat das Unternehmen die "Application Academy" eingerichtet.

Mit der "Application Academy" bietet Eisenmann individuelle Schulungen zum Nahtabdichten... -

Mit der Zusammenführung von Eisenmann alpha-tec GmbH, Eisenmann intec GmbH & Co. KG und Eisenmann LacTec GmbH mit den bestehenden Aktivitäten im Geschäftsbereich Applikationstechnik wächst die Expertise in den Arbeitsgebieten Lackapplikation, Materialversorgung, Automatisierungstechnik sowie Kleben und Versiegeln. So kann Eisenmann ganzheitliche Lösungen in der Oberflächentechnik entwickeln und anbieten. Individuelle Schulungen zu Klebetechnik sowie Lack- und Dickstoffapplikationen bietet das Unternehmen darüber hinaus in seiner “Application Academy” an. Die neue strategische Aufstellung befähigt den Böblinger Spezialisten für Anlagenbau, seine Aktivitäten und das Portfolio an Produkten und Dienstleistungen deutlich zu erweitern und Prozesse optimal an die wachsenden Kundenanforderungen anzupassen. Darüber sprach besser lackieren. mit Michael Lachner, Geschäftsführer der Eisenmann intec GmbH.

... der Lack- und Dickstoffapplikation sowie für Klebetechniken an.

… der Lack- und Dickstoffapplikation sowie für Klebetechniken an.

Quelle (drei Fotos): Eisenmann

Quelle (drei Fotos): Eisenmann

Was verbirgt sich hinter der “Application Academy” und warum wurde sie gegründet?

Im November 2015 wurde bei Eisenmann eine neue Business Unit für Applikationstechnik ins Leben gerufen. Die hierfür tätigen Tochterunternehmen sowie die Abteilungen von Eisenmann wurden involviert. Ziel ist es, als breiter Anbieter von Applikationstechnik auf dem Markt aufzutreten und die Kräfte zu bündeln. Ein weiteres Ziel der Business Unit ist es, den Customer Service viel stärker als bisher in den Vordergrund zu stellen. Dies ist unter anderem meine Aufgabe. Hierfür wurden in den vergangenen Monaten verschiedenste Konzepte entwickelt. Eines davon ist der Aufbau der “Application Academy”, bei der das Know-how unserer Spezialisten an die Kunden weitergegeben werden soll.

Was sind die Ziele der “Application Academy” und über welche Ausstattung verfügt sie?

Die “Application Academy” hat themenbezogene Schwerpunkte mit dem Ziel, unsere Kunden zu befähigen, Anlagenoptimierungen selbstständig durchzuführen und Stillstände zu reduzieren.  Der Schwerpunkt der “Application Academy” ist in Böblingen bei Eisenmann. Dort steht das Eisenmann-Bildungs-Zentrum (EBZ) mit seiner hervorragenden Infrastruktur zur Verfügung. Es stehen für die Vermittlung der praktischen Inhalte Produktionszellen für Lack-und Klebeapplikationen zur Verfügung. Das Equipment wird in den nächsten Jahren kontinuierlich erweitert werden.

Für welche Zielgruppen bieten Sie Schulungen an?

Zielgruppen sind an Anwender der verfügbaren Applikationstechniken.

Gibt es ein entsprechendes Seminarprogramm?

Es gibt schon jetzt ein Seminarprogramm für Lack-und Klebeapplikationen, welches ebenfalls kontinuierlich erweitert wird.

Eisenmann intec GmbH & Co. KG, Erftstadt, Michael Lachner, Tel. + 49 2235 46558-0, michael.lachner@eisenmann-intec.com, www.eisenmann-intec.com

Hersteller zu diesem Thema

Sie brauchen mehr? Sie wollen Hintergrund und Fachwissen?
Dann brauchen Sie mehr als aktuelle Internet-News - Sie brauchen die Fachzeitung BESSER LACKIEREN! Exklusive Interviews, Analysen und Berichte. Praxisbezogener Fachjournalismus. Umfassende Informationen. Digital oder gedruckt - So, wie Sie es brauchen.

Das könnte Sie auch interessieren