Vorausschauend innovative Lösungen entwickeln

Nach 135 erfolgreichen Betriebsjahren nennt sich der Lackhersteller Warnecke & Böhm jetzt WB Coatings. Der neue Name zählt zu den Bausteinen, mit denen das Unternehmen seine Lackfabrik zum Entwicklungszentrum für zukunftsorientierte Oberflächengestaltung umbauen will.

Lackhersteller WB Coatings begeht in diesem Jahr sein 135-jähriges Firmenjubiläum. Der Erfinder des Strukturlacks plant am Standort Schliersee ein Zentrum -

“Lacke müssen heute viel mehr mitbringen als bloß Farbigkeit, Widerstandskraft und hohe Glanzgrade”, erkärt Dirk Mollenhauer, geschäftsführender Gesellschafter von WB Coatings – bisher bekannt als Warnecke & Böhm. Er verfolgt den Plan, die traditionsreiche Fabrik um ein Zentrum für Produktentwicklung, Begegnung und Branchenaustausch zu erweitern. Statt Entwicklungsleistungen nur dann abzurufen, wenn Kundenwünsche eingehen, sucht das Team rund um Laborleiter Sebastian Grahammer vorausschauend nach zukunftsweisenden Produktlösungen: “Wir können alleine in unserem Jubiläumsjahr mit acht bis zehn wirklichen Produktneuheiten aufwarten. Dazu zählt z.B. ein Lack, der Oberflächen nahezu unzerstörbar macht. Ein anderes Coating lässt Glasoberflächen wie von Zauberhand leuchten.” Grahammer sieht große Zukunftschancen im Zusammenspiel clever angereicherter Lackrezepturen mit technischen und optischen Lösungen – auch auf speziellen Trägermaterialien wie Chrom, Polymethylmethacrylat (PMMA) und Polypropylen (PP). Mit diesem Ansatz will das Unternehmen neue Kundenkreise erreichen.

WB Coatings, Schliersee, Dirk Mollenhauer, Tel. +49 8026 9407-0, info@wb-coatings.de, www.wb-coatings.de

Hersteller zu diesem Thema

Sie brauchen mehr? Sie wollen Hintergrund und Fachwissen?
Dann brauchen Sie mehr als aktuelle Internet-News - Sie brauchen die Fachzeitung BESSER LACKIEREN! Exklusive Interviews, Analysen und Berichte. Praxisbezogener Fachjournalismus. Umfassende Informationen. Digital oder gedruckt - So, wie Sie es brauchen.

Das könnte Sie auch interessieren