MIT RFID-Tags Maschinenparameter konfigurieren

Venjakob Maschinenbau präsentiert sich in Hannover unter dem Motto "Get connected". Das Unternehmen zeigt dies anhand einer "Ven Spray Perfect"-Beschichtungsanlage, die in Werkstück eingearbeitete RFID-Tags nutzt, um Maschinenparameter zu konfigurieren.

Die Beschichtungsanlage nutzt in Werkstücke eingearbeitete RFID-Tags. Foto: Venjakob
Die Beschichtungsanlage nutzt in Werkstücke eingearbeitete RFID-Tags. Foto: Venjakob -

Das Venjakob Dashboard, ergänzt durch die „Tapio“-Lösung, gibt einen Einblick, wie die Kunden Maschinendaten effektiv aufbereitet abrufen können, um z.B. den Produktionsprozess zu überwachen, vorausschauend Instandhaltungen zu planen oder um sie für Analysen auf Managementebene zu nutzen. Ferner demonstriert der Anlagenbauer, wie der Kunde technische Unterstützung erhalten kann, die über die Fernwartungsdienstleistung hinaus geht. Eine Anreise des Servicemitarbeiters ist nicht er­forderlich. Ergänzt wird das Ausstellungsspektrum durch den Future-Bereich. Er zeigt ­di­gitale Ergänzungen, die Venjakob in naher Zukunft zur Realität werden lässt.

 Zum Netzwerken:
Ligna 2019: Halle 16, Stand C 22
Venjakob Maschinenbau, Rheda-Wiedenbrück, Oliver Milde, Tel. +49 5242 9603-120, omilde@venjakob.de, www.venjakob.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.