Manche mögen‘s weiß

Kühlschränke, Waschmaschinen und Geschirrspüler sind klassische Vertreter der „Weißen Ware“. Wie PPG Wörwag Pulverlacke kürzlich erläuterte, ist der Einsatz von weißem Pulverlack als Massenware mit eigenen Anforderungen verbunden.

Weißer Raum mit weißen Möbeln und weißen Haushaltsgeräten
Weiße Ware weist meist größere Sichtflächen auf. Voraussetzung beim Lackieren sind eine gute Vorbehandlung und maximale Sauberkeit Foto: Wörwag

„Weiß steht für Sauberkeit und Reinheit und ist vielfach die einfachste Lösung, denn es ist neutral“, erklärt Thorsten Bollinger, Sales Director der Business Unit Industrial Coatings beim Lackhersteller PPG Wörwag. Durch eine Weißlackierung lassen sich Kosten sparen, denn bei farbigen Lackierungen müssten verschieden farbige Kunststoffteile zum Einsatz kommen. Viele verschieden farbige Kunststoffteile sind teurer, als wenn große Stückzahlen in Weiß lackiert werden. Auch auf Farbwechsel während des Beschichtungsprozesses kann verzichtet werden. Die Anforderungen an die Pulverlackierung variieren jedoch erheblich mit Einsatzort und Gerätehersteller. „Premiumhersteller wie Miele verlangen bei Weißlacken zusätzliche Belastungstests“, erklärt Bollinger. So darf beispielsweise verschüttetes Fett auf Küchengroßgeräten nicht zum Vergilben der Weißlackierung führen. Darüber hinaus muss der Lack individuell an, vom Hersteller vorgegebene Bauteile angepasst werden. Wie PPG Wörwag Pulverlacke für Weiße Ware nach Kundenanforderung adaptiert, erfahren Sie in Ausgabe 12/2021 von BESSER LACKIEREN.

Zum Netzwerken:

Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG, Korntal-Münchingen, Thorsten Bollinger, Tel. +49 711 8296-1162, Mobil +49 152 38083251, thorsten.bollinger@woerwag.com, www.woerwag.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.