Qualität in der Pulverbeschichtung sichern

Die Dr. Herrmann GmbH bietet 2022 einwöchige Intensivlehrgänge zum Qualitätsmanagement in der Pulverbeschichtung an. Die praxisbezogenen Weiterbildungen eignen sich für Einsteiger und für erfahrene Pulverbeschichter.

Mitarbeiter der Dr. Herrmann GmbH
Praktische Übungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Intensivlehrgangs: Dennis Lenz (2. v.li.) erläutert den Teilnehmern Inge Häuptner und Lutz Göhler von der Max Knobloch Nachf. GmbH, Roman Hauffe und Philipp Saring von der Ziegler Metallbearbeitung GmbH und Manuel Barnitzke vom fem aktuelle Mess- und Prüfmethoden für die Qualitätssicherung.
Foto: Redaktion Franziska Moennig und Marko Schmidt

 

Gut ausgebildete Fachkräfte sind inzwischen in fast allen Branchen Mangelware. Mit gezielten Maßnahmen können Entscheider dem gegensteuern und ihr Unternehmen zukunftssicher aufstellen. So bietet die Dr. Herrmann GmbH im kommenden Jahr an sechs Terminen den Intensivlehrgang zum Qualitätsmanagement in der Pulverbeschichtung an.
„Um eine hohe Beschichtungsqualität anbieten zu können, benötigen die Beschichtungsbetriebe erfahrene Fachkräfte. Eine Intensivschulung in unserem Gutachterlabor kann innerhalb einer Woche Fachwissen durch anschauliche Vorträge in Kombination mit praktischen Übungen vermitteln“, so Veranstaltet Dr. Thomas Herrmann. Die Lehrgänge richten sich an Einsteiger und erfahrene Pulverlackierer. Ein Abschlussgespräch mit Übergabe eines schriftlichen Zertifikates schließt den Intensivlehrgang ab. Darüber hinaus ist im kommenden Jahr erstmals ein Aufbaulehrgang zum Qualitätsmanagement in der Pulverbeschichtung geplant. „Damit richten wir uns speziell an unsere ehemaligen Schulungsteilnehmer, die so die Gelegenheit bekommen, bereits erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten zu vertiefen und gemeinsam mit uns gezielt individuelle Fragestellungen zu bearbeiten“, so Dr. Herrmann.

Themenschwerpunkte

  • Wareneingangskontrolle
  • Korrosionsschutz und moderne Dualsysteme
  • Herstellung, Bestandteile und Eigenschaften von Pulverlacken
  • Pulverapplikation und -vernetzung (Theorie und Praxis)
  • Verarbeitungsprüfung von Pulverlacken
  • Beschichtungsgerechte Konstruktion
  • Theorie und praktische Kontrollarbeiten zur Oberflächenvorbehandlung
  • Vorbehandlungsfehler und Analysenmethoden
  • Beschichtungsfehler und Schadensfälle
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Pulverbeschichtung

Zum Netzwerken:

Dr. Herrmann GmbH & Co. KG, Dresden, Dr. Thomas Herrmann, Tel. +49 351 4961-103, th.herrmann@dr-herrmann-gmbh.de, www.dr-herrmann-gmbh.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.