Pulverlack gegen SARS-CoV-2

Einen Pulverlack, der Oberflächen zuverlässig und langfristig vor Bakterien und Viren schützt, präsentiert Grimm Pulverlack auf der PaintExpo 2022. Er heißt „Microfree“ und kann nach Herstellerangaben die Anzahl von aktiven Viren, wie beispielsweise Corona SARS-CoV-2, auf damit beschichteten Oberflächen innerhalb kurzer Zeit deutlich reduzieren.

Detailaufnahme eines Kernspintomographen
Zu den möglichen Anwendungsgebieten des antiviralen Pulverlacks zählen neben medizinischen Apparaten u.a. auch Fitness- und Spielplatzgeräte Foto: Jarmoluk_Pixabay
Der Pulverlack lässt sich wie ein normaler Pulverlack verarbeiten. „Microfree“ beginnt sofort bei Kontakt mit Mikroorganismen, diese zu zerstören und damit das Infektionsrisiko zu senken. Die antivirale Wirkung wurde von einem Hochsicherheitslabor (ISO 17025) nach den Vorgaben der ISO 21702.2019 und GLP (Good Laboratory Practice bei Influenza H1N1 und Corona OC43) geprüft und bestätigt. Auch multiresistente Krankenhauskeime (MRSA) können mit „Microfree“ wirksam bekämpft werden. Der revolutionäre Pulverlack hat eine dauerhafte Wirkung, die sich nicht abnutzt und nicht über die Zeit verloren geht. Gleichzeitig halten damit beschichtete Oberflächen der regelmäßigen Reinigung und Desinfektion problemlos stand. Mit dem Lack können Gegenstände über den kompletten Produktlebenszyklus dauerhaftsicher wirksam antimikrobiell und antiviral ausgerüstet werden. Um die Wirkung von „Microfree“ auch auf Produkten im Außenbereich wie z.B. Sport- und Spielplatzgeräten oder Beschlägen im Fassadenbereich zu gewährleisten, wurde die Wirkung auch unter Bewitterung (gemäß GSB) zu einem Entwicklungsschwerpunkt. Das Ergebnis: Die antivirale und antibakterielle Wirksamkeit nach Bewitterung ist konstant gut.

Zum Netzwerken:

PaintExpo 2022: Halle 3, Stand 3430
Grimm Pulverlack GmbH, Schwäbisch Gmünd, Bernd Dispan, Mobil: +49 172 7334856, b.dispan@grimm-pulverlack.de, www.grimm-pulverlack.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.