Antimikrobielle Additive für pulverbeschichtete Oberflächen

Forscher haben kürzlich die Wirkung und Haltbarkeit von silberhaltigen antimikrobiellen Beschichtungen untersucht.

Für Problemstellungen hält der Bericht Lösungen bereit. Foto: Pexels / Pixabay
Für Problemstellungen hält der Bericht Lösungen bereit. Foto: Pexels / Pixabay -

Die Effizienz der Additive hängt von der Freisetzung der aktiven Komponente (Silberionen) ab, die in die beschichteten Oberflächen eingebettet ist. Die Herstellung und Analyse von antimikrobiellen Additiven für die Pulverbeschichtung wurde in dieser Studie eingehend untersucht. In einem Ionenaustauschverfahren wurden die Silber- und Kupferionen zunächst in das synthetischen Zeolith LTA eingebracht. Die Experten testeten im Anschluss Salze dieser Wirkstoffe in verschiedenen Kombinationen, um die antimikrobiellen Additive zu optimieren und die höchste Konzentration an Wirkstoffen zu erreichen. Die Forscher untersuchten Problematiken wie Vergilbung und schlagen im Text passende Lösungen vor. Die verbesserten Additive aus dieser Studie zeigten in Summe eine ausgezeichnete antimikrobielle Effizienz und Haltbarkeit. Die Toxizität, die von der beschichteten Oberfläche ausgeht, wurde durch die LDH-Analyse nachgewiesen.
Quelle:
Yeasmin, Rezwana & Zhang, Hui & Zhu, Jesse (Jingxu) & Cadieux, Peter. (2019). Herstellung und Analyse von antimikrobiellen Additiven für pulverbeschichtete Oberflächen. Fortschritte bei organischen Beschichtungen. 127. 308-318.
Sie interessieren sich für weitere, spannende internationale Neuigkeiten? Abonnieren Sie unseren internationalen Newsletter unter: www.besserlackieren.de/News-International

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.