Gaskatalytischer IR-Ofen härtet pulverbeschichtete MDF-Substrate effizient aus

Seit kurzem beschichtet der rumänische Badezimmermöbelproduzent Goodmob seine MDF-Platten mit Pulver. Ein Einblick in den Technologiewechsel:

02_21_Goodmob_Heraeus
Firmeninhaber Calin Barbulescu (li.) und Anlagenführer Traian Nitu freuen sich über die hochwertige Beschichtung der Möbelteile. Foto: Goodmob

Um hochwertigere Möbel zu produzieren, hat sich die Firma Goodmob dazu entschieden die Holzplatten, aus denen Badezimmermöbel hergestellt werden, nicht länger zu folieren. Stattdessen veredelt das Unternehmen die Oberflächen fortan mit einer Pulverbeschichtung. Mit dieser Alternative ist eine bessere Beständigkeit gegen Kratzer zu erzielen sowie eine insgesamt hochwertigere Optik zu erreichen. Für die Pulverbeschichtung hitzeempfindlicher Produkte wie MDF-Platten ist jedoch spezielle Technik von Nöten. Nach ausführlichen Tests und Gesprächen mit Heraeus Noblelight ist die Wahl schließlich auf einen sieben Meter langen gaskatalytischen Infrarot-Ofen gefallen. Der Beginn der Installation der neuen Technik begann im März 2020. Mit der Ausbreitung der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Reiseverboten und Quarantänebestimmungen, kam es jedoch zu einer jähen Verzögerung.

In BESSER LACKIEREN 2/2021 lesen Sie mehr dazu, wie alle Beteiligten diese Herausforderung gemeistert haben.

Zum Netzwerken:

Heraeus Noblelight GmbH, Kleinostheim, Dr. Marie-Luise Bopp, Tel. +49 6181 35-8547, marie-luise.bopp@heraeus.com, www.heraeus-noble-light.com/infrared

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.