Optimierte und zukunftsfähige Lackhärtung

Vorschau auf die BESSER LACKIEREN EXPO live: Jörg Wöll, Heraeus Noblelight, zeigt auf, wie man mit der richtigen Wellenlänge von IR und UV die Qualität steigern kann.

Jörg Wöll lächelt.
Jörg Wöll Foto: Heraeus

Lacksysteme werden durch UV gehärtet oder durch Infrarot getrocknet. Dabei weiß kaum ein Anwender, wie stark die Auswahl der richtigen Wellenlänge zur Optimierung des individuellen Beschichtungsprozesses beitragen kann. Wasserbasierende Lacke profitieren sehr stark von mittelwelliger Infrarot-Strahlung. Die UV-Härtung funktioniert am besten, wenn die UV-Systeme exakt zum Photoinitiator passen. Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen, wie Infrarot-Wärme und UV-Technologie die Beschichtungsqualität verbessern und Sparpotenziale heben können.

Zum Netzwerken:

Vincentz Network GmbH, BESSER LACKIEREN, Hannover, Maike Jerutz, Tel. +49 511 9910-375, maike.jerutz@vincentz.net, www.besserlackieren-expo.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.