Pulver schneller aushaerten

Heraeus Noblelight hat aktuell innovative Systeme entwickelt, die denVernetzungsprozess von Pulverlacken vereinfachen und deutlichbeschleunigen.

BL_Pulver_schneller_aushaerten
Die Optimierung einer zweifachen Pulverbeschichtung kann durch ein "Pulver-in-Pulver-Verfahren" erfolgen.  Foto: Heraeus Noblelight
Pfosten, Behälter oder Gehäuseteile aus Metall werden durch eine Grundierung vor Korrosion geschützt und mit einem Decklack weiter veredelt. Die vollständige Härtung der beiden Lacke erfordert jedoch einigen Aufwand – und bislang viel Zeit. Die Optimierung dieser zweifachen Pulverbeschichtung kann durch ein „Pulver-in-Pulver-Verfahren“ erfolgen, dessen Herzstück ein Infrarot-Booster direkt nach der ersten Beschichtung ist. Er trägt entscheidend dazu bei, dass Metallbeschichtungen in der Hälfte der Zeit gehärtet werden können.

Zum Netzwerken:

Heraeus Noblelight GmbH, Hanau, Ulrich Schneider, Tel. +49 6181 358406, ulrich.schneider@heraeus.com, www.heraeus.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.