Umweltfreundlicher und effizienter Härtungsprozess von Beschichtungen durch nahes Infrarotlicht

An der Hochschule Niederrhein forschen Wissenschaftler an einer alternativen Methode, um die Oberflächenbeschichtungen von bestimmten Gegenständen auszuhärten. Als Alternative z. B. zur UV-Härtung kommt eine Nah-Infrarot-sensibilisierte Photopolymerisation zum Einsatz, mit der die Oberflächen funktionalisiert werden.

BASF Coatings setzt im neuen Labor auf Modularität. Foto: BASF Coatings/p -

Einige Materialien besitzen UV-absorbierende Inhaltsstoffe – daher ist eine UV-Härtung nicht immer ganz zuverlässig. Die Forscher entwickeln ein Verfahren auf Basis von Laser- oder LED-Licht indizierter Photopolymerisation, das den chemischen Härtungsprozess von Beschichtungen durch nahes Infrarotlicht ermöglicht und ihn damit umweltfreundlicher und effizienter macht. Mit dieser Methode lassen sich insbesondere Beschichtungen auf hitzeempfindlichen Substraten härten. Bei Einsatz nah-infraroter Strahlung kann außerdem überschüssige thermische Energie vorteilhaft für weitere Prozesse bei der Bildung des Lackfilms genutzt werden. Ein mögliches industrielles Anwendungsgebiet ist beispielsweise die Automobillackierung. Die Hochschule Niederrhein arbeitet bereits mit einem Industriepartner zusammen, der dieses Verfahren einsetzen möchte. Das Forschungsprojekt wird über das Fachhochschul-Programm „Zeit für Forschung“ gefördert und ist jetzt mit dem niederrheinischen Dissertationspreis der Commerzbank Mittelstandsbank Niederrhein ausgezeichnet worden.

Zum Netzwerken:
Hochschule Niederrhein, University of Applied Sciences, Krefeld, Dr. Christian Schmitz, Tel. +49 2151 822-4127, christian.schmitz@hs-niederrhein.de, www.hs-niederrhein.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.