Wirtschaftliche Teilereinigung

Innovative Verfahrenstechnik und Beratung zählen zu den Schwerpunkten, die die Vapic GmbH auf der parts2clean 2021 zeigen wird.

Blick auf eine Kammeranlage
Zum Leistungsumfang zählen auch Kammeranlagen. Foto: Vapic

Um die benötigte Technische Sauberkeit vor dem Lackieren zu erreichen, setzen bereits mehrere Unternehmen auf die Reinigungsanlagen des Anlagenbauers. Mit dem Einsatz von Lösemitteln oder einer kombinierten Anlagentechnik, bestehend aus einer wässrigen Reinigung und anschließender Lösungsmittelreinigung, kann das Unternehmen ein breites Spektrum an organischen sowie anorganischen Verunreinigungen lösen. Die innovative Verfahrenstechnik ermöglicht eigenen Angaben zufolge einen sehr geringen Energieverbrauch, sodass die Betriebskosten der Maschine deutlich sinken. Vapic unterstützt Anwender bei der Auswahl der passenden Reinigungsmedien und bietet ihnen maßgeschneiderte Maschinentechnik sowie Reiniger aus einer Hand. Weiterhin steht das Unternehmen als Partner für die wirtschaftliche und störungsfreie Integration der Maschinen in der Produktion zur Verfügung.

Zum Netzwerken:

parts2clean 2021: Halle 4, Stand B38

Vapic GmbH, Neubulach, Samuel Wolf, Tel. +49 7053 96813-314, s.wolf@vapic.de, www.vapic.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.