Haftfestigkeit sicherstellen

Haftfestigkeitsverluste gehören in Beschichtungsprozessen zu den häufigsten Problemen. Ein aktueller Erfahrungsbericht der DFO zeigt, wie wichtig die Vorbehandlung ist.

Blasenbildung unter dem Lichtmikroskop
Blasenbildung kann unter anderem durch unzureichende Vorbehandlung auftreten. Foto: DFO

Haftfestigkeit wird durch verschiedene Einflussgrößen erzeugt und spielt sich im Distanzbereich weniger Nanometer ab. Damit handelt es sich um Prozesse, die mit bloßem Auge nicht mehr auszumachen sind. Die Reinigung und Entfettung kann zwar Verschmutzungen, Fette, Öle und Ähnliches lösen, nicht jedoch Korrosionsprodukte. Um diese zu entfernen, kommen in der Regel Beizen zum Einsatz. Von großer Bedeutung ist dabei die Reinigung zwischen Prozessabschnitten, um Kontaminationen und Badverschleppungen zu vermeiden. Insgesamt stellt ungenügende Badpflege eine häufige Ursache für Vorbehandlungsfehler und damit auch Haftfestigkeitsverluste dar. So ist zum Beispiel bei der Entfettung eine kontinuierliche Überwachung zu empfehlen. Reiniger setzen sich aus sogenannten Buildern, Tensiden und Additiven zusammen. Die Builder und Tenside wirken dabei synergistisch. Fehlt eine dieser Komponenten, so lässt die Reinigungswirkung deutlich nach. Aber auch andere Komponenten der Reinigung müssen regelmäßig überprüft werden, etwa die Düsen der Spritzanlagen.

Lesen Sie hierzu in Ausgabe 16/2021 von BESSER LACKIEREN mehr.

Zum Netzwerken:

Ernst-Hermann Timmermann, Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung e.V., Neuss, Tel. +49 2131 40811-22, timmermann@dfo-online.de, www.dfo-online.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.