Wirtschaftliche und umweltgerechte Strahlprozesse

Bei einem kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojekt hat das Fraunhofer IPA den Einsatz eines Mehrweg-Strahlmittels untersucht. Der Kunde hat dadurch die Qualität, die Wirtschaftlichkeit und die Nachhaltigkeit seines Strahlprozesses erhöhen können.

Mikroskopaufnahmen der gestrahlten Fläche
Einfluss der Strahlmittelkörnung auf die erzielte Oberflächenmikrostruktur (links: grobkörnig; rechts: feinkörnig). Abbildung: Fraunhofer IPA

Zunächst hat das IPA-Team Lackierprozessentwicklung den Ist-Zustand ermittelt. Es konnte zeigen, dass sich bei gleicher Rauheit der Werkstückoberfläche die Profiltiefe unterscheiden kann. Diese Profiltiefe kann durch die Anzahl der Peaks (Pc-Wert) nach der DIN EN ISO 4287:2010-07 an der Oberfläche des Werkstücks ausgedrückt werden. Ein höherer Pc-Wert wirkt sich positiv auf die Lackierbarkeit und Haftfestigkeit der Beschichtung aus. Im Verlauf des Forschungsprojekts hat das IPA-Team in enger Zusammenarbeit mit Anlagen- und Strahlmittelherstellern neue Konzepte zum Erreichen der besten Profiltiefe erarbeitet. Nach der Optimierung des Strahlprozesses formulierten die Beteiligten die Anforderungen an die zu erstellende Anlage. Für den Kunden ermöglicht der Einsatz des neuen Mehrwegstrahlmittels mit einer definierten Korngrößenverteilung erhebliche Ersparnisse bei den laufenden Kosten. Die Investitionskosten für die neue Anlage können sich bei optimaler Nutzung bereits innerhalb von drei Jahren amortisieren.

Mehr hierzu lesen Sie in BESSER LACKIEREN 1/2022.

Zum Netzwerken:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, Dr. Michael Hilt, Tel. + 49 711 970 3820, michael.hilt@ipa.fraunhofer.de

Michael Nazar Bogdan, M. Sc., Tel. +49 711 970-1090, michael.nazar.bogdan@ipa.fraunhofer.de

Dr. Volker Wegmann, Tel. +49 711 970-1753, volker.wegmann@ipa.fraunhofer.de, www.ipa.fraunhofer.de/beschichtung

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.