Energieeffizienter reinigen

Im Zuge der aktuell steigenden Strom-, Öl- und Gaspreise gewinnt auch die Energieeffizienz in der Bauteilreinigung an Brisanz. Neu- und Weiterentwicklungen auf diesem Feld werden die Aussteller der parts2clean vorstellen. Die Messe findet vom 11. bis 13. Oktober 2022 in Stuttgart statt.

Zwei Männer prüfen ein Werkstück.
Durch eine Prozessanalyse können Anlagenbetreiber Optimierungspotenziale nicht nur bei der Reinigung Foto: Ecoclean

Möglichkeiten, den Energieverbrauch zu verringern, lassen sich bei bestehenden und neu zu beschaffenden Reinigungsanlagen umsetzen. Es gilt zu bedenken, dass eingebrachte Verschmutzungsmenge den Energieaufwand des Reinigungsprozesses beeinflussen. Eine gute Isolierung von Rohrleitungen und relevanten Anlagenkomponenten beugt Wärmeverlusten vor. Optimierte mechanische Verfahren bergen das Potenzial, die Abreinigung partikulärer und filmischer Verunreinigungen zu beschleunigen. So lassen sich zum Beispiel mit der kinematischen Reinigung und Trocknung, bei der Korb- und Düsensystem gleich- beziehungsweise gegenläufig rotieren, im Vergleich zu statischen Düsensystemen bis zu 20% Energie sparen. Mit dem Einsatz eines möglichst offen gestalteten Drehgestells sind Teile in der Arbeitskammer von allen Seiten gut zugänglich für das Medium und die Verfahrensmechanik. Auch hiermit kann Energie eingespart werden.

Über weitere Energiesparmöglichkeiten in der Reinigung berichtet BESSER LACKIEREN in Ausgabe 16/2022.

Zum Netzwerken:

Deutsche Messe AG, Hannover, Maren Ludwig, Tel. +49 511 89-31124, info@messe.de, www.parts2clean.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.