Mit Plasma reinigen

Mit „Acerios“ präsentiert Fronius auf der parts2clean 2022 eine Lösung, die Oberflächen mittels heiß-aktivem Plasma umweltschonend und wirtschaftlich reinigt.

Das System „Acerios“ reinigt ein Werkstück
Das „Acerios“-Plasmareinigungssystem ist platzsparend und lässt sich einfach in automatisierte Systeme und Produktionslinien integrieren. Foto: Fronius
Nach Angaben des Herstellers beseitigt „Acerios“ organische Verschmutzungen punktgenau und bereitet Bauteile in der industriellen Produktion optimal für das Lackieren, Kleben oder Schweißen vor. Die elektro-chemischen „Magic Cleaner“-Reinigungsgeräte liefern dem Anbieter zufolge das perfekte Finish für Edelstahl-WIG-Schweißnähte und -Oberflächen. Zusätzlich können WIG-Schweißnähte poliert und Werkstücke beschriftet werden. Mit der Cobot-Schweißzelle „Smartcell“ ermöglicht das Unternehmen kleinen und mittelständigen Industriebetrieben den Einstieg in die automatisierte Produktion auch bei kleinen Losgrößen. Die kompakte All-in-One-Lösung steigert dem Hersteller zufolge die Wirtschaftlichkeit und Effizienz. Durch das intuitive Bedienkonzept funktioniert Roboterschweißen damit ohne Programmierkenntnisse.

Zum Netzwerken:

parts2clean 2022: Halle 4, Stand B57

Fronius International GmbH, A-Wels, Melanie Lehmann, Tel. +43 7242 2410, contact@fronius.com, www.fronius.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.