Cloud-Lösung für Reinigungsanlagen

Ecoclean hat aktuell die Cloud-Lösung "CareConnect" für die Digitalisierung von Reinigungsanlagen auf den Markt gebracht. Diese ermöglicht es, Prozesssicherheit, Anlagenverfügbarkeit, Produktionsplanung und Gesamtanlageneffektivität zu optimieren.

Die neue Cloud-Lösung ermöglicht es
Die Cloud-Lösung optimiert u.a. die Anlagenverfügbarkeit. Fotos: Ecoclean GmbH -

Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange. Sie ist gekennzeichnet durch eine zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen- und Anlagenkomponenten sowie von Produkten, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen. Ziel ist, die betriebliche Effektivität zu optimieren, verbesserte Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, weiteres Wachstum zu generieren und dadurch die Zukunftsfähigkeit zu sichern. Daraus ergeben sich auch für die industrielle Teilereinigung neue Herausforderungen. Dazu zählt unter anderem, Prozess­parameter, die bereits jetzt permanent erfasst werden, intelligent zu nutzen. Ecoclean hat dafür die Cloud-Lösung „CareConnect“ entwickelt, in die für ein umfassendes mehrere Reinigungsanlagen eingebunden werden können.

Definierte Daten überträgt eine sichere Verbindung an die Cloud. Hier werden sie gespeichert, ausgewertet und intelligent verknüpft.

Definierte Daten überträgt eine sichere Verbindung an die Cloud. Hier werden sie gespeichert, ausgewertet und intelligent verknüpft.

Definierte, von der Steuerung der Anlage generierte Daten werden über eine sichere Verbindung an die Cloud übertragen. Hier werden sie entsprechend der neuesten Technologien und Infrastrukturen gespeichert, ausgewertet und intelligent verknüpft. Die Visualisierung erfolgt in Form eines Dashboards auf dem Desktop oder Tablet. Für den Anlagenbetreiber ergeben sich durch diese innovative Cloud-Lösung verschiedene Mehrwerte. Es lassen sich beispielsweise sowohl die Daten rund um den Reinigungsprozess als auch die dazugehörigen Betriebsdaten der Anlage inklusive der gesamten Datenhistorie jederzeit abrufen. So ist eine durchgängige Dokumentation gewährleistet. Aus diesen Informationen lässt sich bei Störungen ohne langwierige Problemsuche eine schnelle und einfache Diagnose ableiten.

Schlüsselwerte

Funktionspotential
  • Instandhaltungsvorschau: Betriebsstundenzähler bis zur nächsten Wartung
  •  Berechnung von Schlüsselwerten: Key Performance Indicators (KPI) und Overall Equipment Effectiveness (OEE) zeigen die Reinigungsleitungsfähigkeit des Systems an
  • Fehleranalyse: Aus gespeicherten Daten ohne aufwändige Fehlersuche den Auslöser finden
  • Störmeldung: Direkt aus dem System erhalten

Darüber hinaus ermöglicht die Cloud-Lösung die Berechnung so genannter Key Performance Indikatoren (KPI) beziehungsweise von Leistungskennzahlen. Die Overall Equipment Effectivness (OEE) oder Gesamtanlageneffektivität informiert, welche Verfügbarkeit die Anlage hat und mit welcher Effektivität sie betrieben wird. Auf Basis dieser Kennzahl kann beurteilt werden, ob mit der Anlage ein absehbares höheres Reinigungsaufkommen abdeckbar ist. Dies trägt dazu bei, den Einsatz von Produktionsmitteln und -prozessen zu optimieren. Informationen liefert die Cloud unter anderem auch über die Destillatleistung, die wiederum Rückschlüsse über die Qualität der Medienaufbereitung ermöglicht. Über die Verbrauchsinformationen lässt sich beispielsweise indirekt erkennen, ob eine Kom­ponente ausgefallen ist. In diesem Fall würde sich der Stromverbrauch messbar verändern. Bei einer Störung  werden Störungsmeldungen direkt aus der Anlage abgesetzt. Ungeplante Stillstandzeiten der Anlage lassen sich durch die Wartungsprognose vermeiden.

 Warum das wichtig wird

Immer mehr Beschichtungsbetriebe setzen auf Digitalisierung und papierlose Fertigung. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass für ein gesamtheitliches Bild der Auftrag der Korrosionsschutzschicht und die vorbereitenden und nachfolgenden Schritte einer intelligenten Steuerung bedürfen. Die von Ecoclean vorgestellte Lösung stellt einen interessanten Ansatz für Reinigungsprozesse dar. So könnten zukünftig z.B. Fehlstellen in der finalen Beschichtung aufgrund der Datenlage der Ursache in der Vorbehandlung automatisch zugeordnet werden.

Darüber hinaus ermöglicht „CareConnect“ die lückenlose chargen- oder bauteilspezifische Dokumentation der Anlagen- und Prozessbedingungen. Die Datenübertragung von der SPS an die Cloud erfolgt über eine Schnittstelle, die sich in bestehende IT-Systeme inte­grieren lässt. Dabei besteht für den Anwender volle Transparenz, welche Daten zu welchem Zweck erfasst werden.

Zum Netzwerken:
Ecoclean GmbH, Filderstadt, Magnus Irion, Tel. +49 711 7006-0, magnus.irion@ecoclean-group.net, www.ecoclean-group.net

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.