Industrielle Reinigungstechnik

Die parts2clean, die internationale Fachmesse für indus­trielle Reinigungstechnik findet vom 22. bis 24. Oktober 2019 in Stuttgart statt.

Die parts2clean bietet ein interessantes Rahmenprogramm. Foto: parts2clean
Die parts2clean bietet ein interessantes Rahmenprogramm. Foto: parts2clean    -

Für Anwender präsentiert sie Lösungen für aktuelle Herausforderungen der Bauteilreinigung. Dabei rücken zusätzlich zu partikulären Verunreinigungen filmische Kontaminationen immer stärker in den Fokus.Darüber hinaus erfordern neue Werkstoffe und Herstellungstechnologien, beispielsweise die additive Fertigung, sowie immer kleinere Losgrößen und nicht zuletzt der Wandel in der Automobilindustrie angepasste Reinigungslösungen.

Rahmenprogramm

Aktuelle und zukünftige Themen in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung stehen im Mittelpunkt des informativen Rahmenprogramms mit Sonderschauen und Foren. „Die Nachfrage nach automatisierten Roboterlösungen aus der industriellen Teilereinigung hat sich bei uns in den letzten Jahren überdurchschnittlich positiv entwickelt, sowohl in Europa als auch insbesondere in Asien“, berichtet Peter Pühringer, Division Manager Stäubli Robotics. „Um dabei den speziellen Anforderungen in der Teilereinigung gerecht zu werden, haben wir unser Standardroboterprogramm für Applikationen in der Teilereinigung vor einiger Zeit speziell modifiziert.“ Dieser Entwicklung trägt die Sonderschau „Teilereinigung 4.0 in der Praxis“ Rechnung. Anhand von Live-Präsentationen wird unter anderem demonstriert, wie einfach Prozess- und Equipment-Daten zur Verfügung gestellt sowie zielbezogene Daten definiert und editiert werden können.

Sonderfläche des FiT

Als Zukunfts-Hub versteht sich die Sonderfläche „QSREIN 4.0“ des Fachverbands industrielle Teilereinigung (FiT) in Halle 7. Sie ist Startpunkt für Aussteller und Anwender industrieller Reinigungstechnik für Gespräche und Diskussionen über Prozesslösungen für die Bauteilreinigung der Zukunft. Das Themenspektrum er­- streckt sich dabei von Innovationsbausteinen für Reinigungschemie und -verfahren sowie für Mess-, Prüf- und Anlagetechnik bis zur maßgeschneiderten Prozessführung für adaptive Reinigungsprozesse. Die gemeinsam mit dem CEC (Cleaning Excellence Center) organisierte Sonderschau „Prozessablauf Bauteilreinigung mit Sauberkeitskontrolle“ ermöglicht Besuchern, den Weg zu sauberen Bauteilen nachzuvollziehen. Das beginnt mit der Entgratung und reicht von der Reinigung im Sauberraum und dem sauberkeitsgerechten Teiletransport mit einem reinraumtauglichen Schleusenwagen in einen Reinraum der Klasse ISO 7 bis hin zur Durchführung der abschließenden Sauberkeitskontrolle.

Mehr zur internationalen Fachmesse parts2clean inklusive spannender Informationen zu Lackiertechnik relevanten Produkten finden Sie kurz vor der Veranstaltung in BESSER LACKIEREN 17, die am 18. Oktober 2019 erscheint und natürlich unter www.besserlackieren.de

Zum Netzwerken:
www.parts2clean.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.