Mit Schnee ­gereinigt

In vielen lackierenden Unternehmen ist die Reinigung von Kunststoffoberflächen mit CO2-Schnee vor der Beschichtung zu einer Standardmethode geworden. Bei Bauteilen für den Kraftfahrzeug-Innenraum wird dieses trockene Verfahren anstelle einer PowerWash eingesetzt. Horst Schmitz, Geschäftsführer der Polybema GmbH & Co. KG in Marksuhl hat das Potenzial dieses Verfahrens erkannt und in eine Flachbettlackieranlage integriert.

Die Flachdüse reinigt robotergeführt mit CO2-Schnee. Foto: Linde AG -

Außerdem passte das CO2-Schneestrahlen sehr gut zu dem bei Polybema beschichteten Teilespektrum.Dass diese Entscheidung richtig war, wurde nach den kundenspezifischen Prüfungen durch die erteilten Prozessfreigaben bestätigt. Die Ausbringung der Anlage lag sowohl mit wasserbasierten Lacken als auch mit lösemittelhaltigen Systemen bei konstant über 90%.

Systemwechsel

Diese Zufriedenheit wurde erst gestört, als die ersten schwarz hochglänzenden Bauteile auf der Anlage beschichtet wurden, denn plötzlich lag die First-run-Quote bei lediglich 40-45%. Fehlerbilder wie Stippen und Benetzungsstörungen sorgten für eine hohe Ausschussquote.Alle Maßnahmen, die zunächst zur Behebung des Problems eingeleitet wurden, brachten keine akzeptable Verbesserung. Schließlich wurde eine Oberflächenanalyse beauftragt, die veranschaulichte, dass die vorhandene CO2-Anlage die vom Herstellprozess an den Rohteil befindlichen internen Formtrennmittel nicht abreinigt. Eine Testreihe mit alternativen Systemen zeigte, dass die Substanzen durchaus mit CO2 entfernt werden konnten. Die besten Ergebnisse erzielte ein System der CryoSnow GmbH. Die Ausbringung konnte bereits im seriennahen Versuch um 50% gesteigert werden, sodass ein CO2-Systemwechsel naheliegend war.

Mehr dazu lesen Sie in Ausgabe 16/2017 auf Seite 3.

Polybema GmbH & Co. KG, Marksuhl, Horst Schmitz, Tel. 49 36925 269-0, info@polybema.de, www.polybema.de

CryoSnow GmbH, Berlin, Felix Elbing, Tel. +49 30 330-9683-0, info@cryosnow.com, www.cryosnow.com

Sie haben besser lackieren noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besserlackieren-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.