Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

Im Rahmen eines 2018 beendeten, international aufgestellten Projekts konnten Forscher feststellen, dass sich bei Holz mit einer Plasmabeschichtung viele Vorteile gegenüber dem aktuellen Stand der Technik einstellen lassen.

Wissenschaftler des Forschungsin­stituts Innovent e.V. Technologieentwicklung Jena, des Instituts für Holztechnologie Dresden (IHD) und der Universität für Architektur und Bauwesen Tomsk (Russland) haben zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft die Einflussmöglichkeiten von Plasmen auf die Oberflächeneigenschaften von Holz und holzbasierten Werkstoffen untersucht. Zum Einsatz kamen atmosphärische Plasmaquellen zur Herstellung dünner, funktioneller, siliziumoxidbasierter Beschichtungen. Mit den nur wenige Nanometer dünnen Schichten ist es möglich, die Benetzungseigenschaften zu beeinflussen: von stark wasseranziehend bis stark wasserabweisend — je nach gewünschter Applikation ist im Prinzip alles möglich. Es gelang zudem, spezielle Wirkstoffe in die Beschichtungen einzubetten, um gezielt antimikrobielle Oberflächeneigenschaften zu generieren. In Folge der Plasmabehandlung ließ sich die Haftung nachfolgend aufgetragener Lacke steigern. Insbesondere die Lackhaftung unter Feuchtebelastung wurde davon positiv beeinflusst. Unter künstlicher sowie natürlicher Bewitterung zeigten sich zudem Vorteile gegenüber einem konventionellen Schichtaufbau; so waren die Plasmaschichtsysteme beständiger und wiesen gute bläuewidrige Eigenschaften auf. Die eingesetzten Wirkstoffmengen in der Plasmaschicht waren im Vergleich zu einer Standardgrundierung etwa um einen Faktor von 100 geringer. Somit zeigt die Plasmatechnologie hinsichtlich des Wirkstoffeinsatzes großes Einsparpotenzial. Applikationsmöglichkeiten sehen die Forscher vor allem in Außenanwendungen von Holzmaterialien, in der Furnierverarbeitung und dem Fensterbau.

Zum Netzwerken:
INNOVENT e.V., Technologieentwicklung Jena, Dr. Bernd Grünler, Tel. +49 3641 2825-10, bg@innovent-jena.de, www.innovent-jena.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.