Sicheres Strahlen mit Robotern

Maschinen- und Anlagenbauteile müssen effizient, robust und zuverlässig konstruiert sein. Zusätzlich müssen sie auch den gestiegenen Optik-Anforderungen der Kunden entsprechen. Dem Oberflächenschutz der Werkstücke kommt während der gesamten Lebensdauer in oftmals schwierigen Einsatz- und Umgebungsbedingungen eine besondere Bedeutung zu.

Strahlroboter arbeiten ermüdungsfrei. Fotos: Blastman -

Eine qualitativ hochwertige Lackierung steigert nicht nur die Lebensdauer ganz erheblich, sondern auch die Wertbeständigkeit der Güter. Damit eine solche Lackierung eine lange Korrosionsschutzwirkung er­zielt, muss eine gute Haftung gegeben sein. Als Grundlage dient eine definierte Sauberkeit und Oberflächengüte. Durch das Strahlen wird die Oberfläche sehr effizient von Verunreinigen wie z.B. Schweißzunder oder alten Lack- und Oxidschichten befreit. Gleichzeitig wird durch den Einsatz der richtigen Strahlmittel die Oberfläche verfestigt und leicht angeraut, wodurch eine höhere Haftung des Lackes auf dem Substrat erzielt wird.

Automatisiert besser strahlen

Manuelles Strahlen ist ein mühsamer und nicht ungefährlicher Prozess. Die Arbeiter sind einer hohen körperlichen Belastung sowie Lärm und Staub ausgesetzt.

Die Strahlprogramme sind per Teach-In oder im Point-to-Point-Verfahren anlegbar.

Die Strahlprogramme sind per Teach-In oder im Point-to-Point-Verfahren anlegbar.

Speziell für das Strahlen entwickelte Roboter erledigen diese Aufgabe dagegen vollautomatisch und in gleichbleibend hoher Qualität. Die an Portalbrücken oder Wandschienen geführten mehrachsigen Strahlroboter erreichen jeden Winkel einer Strahlkammer. Sie sind in Kombination mit einer Kabine zudem als Manipulator für das Strahlen von Einzelstücken oder Bauteilen mit sehr unterschiedlichen Oberflächenqualitäten einsetzbar. Das ist bei Reparaturen und Aufarbeitungen gebrauchter Bauteile oftmals der Fall. Ein weiterer, großer Vorteil der Strahlroboter ist ihr ermüdungsfreies Arbeiten selbst bei hoher Arbeitsleistung. Moderne Strahlroboter können ohne Einschränkungen zwei Düsen mit 19 mm Durchmesser und 10 bar Druck handhaben. Bei einfachen Verhältnissen werden so Strahlleistungen von über 200 m²/h erreicht, was mehr als dem zehnfachen eines durchschnittlichen manuellen Strahlarbeiters entspricht.

WARUM DAS WICHTIG WIRD
Speziell für das Strahlen entwickelte Roboter erledigen die mechanische Vorbehandlung vollautomatisch und in gleichbleibender hoher Qualität. So wird der steigenden Automatisierung des Gesamtprozesses Rechnung getragen. Bei der Serienfertigung wiederholt ein Strahlroboter gespeicherte Arbeitsabläufe. Dies führt zu reproduzierbaren Reinigungsergebnissen. Im Gegensatz zu Schleuderrädern und Druckstrahlgeräten kann sich ein Strahlroboter durch die Portalbrücke und seine bis zu acht Achsen in der ganzen Strahlkammer bewegen und auch Stellen bearbeiten, die bei den anderen Verfahren manuell nachgearbeitet werden müssen.

Beweglich und flexibel

Gegenüber Schleuderrädern und Druckstrahlgeräten kann sich ein Strahlroboter durch die Portalbrücke und seine bis zu acht Achsen in der ganzen Strahlkammer bewegen und auch Stellen bearbeiten die bei anderen Verfahren manuell nachgearbeitet werden müssen. Zusätzlich ist er nach dem Strahlen in der Lage, das Bauteil mit Druckluft schnell und effizient von Strahlmittelrückständen und Staub zu reinigen. Ein  Strahlroboter wiederholt seine gespeicherten Arbeitsabläufe ohne Abweichungen. Dies führt zuverlässig zu Reinigungsergebnissen in der gewünschten Endqualität. Das Anlegen der Strahlprogramme kann dabei ganz einfach per Teach-In- oder im Point-to-Point-Verfahren erfolgen. Noch effizienter ist die Offline-Programmierung unter Verwendung der 3D-Daten des Bauteils – ohne Unterbrechung der Fertigung. Gleichzeitig werden bereits offline die Reinigungsprozesse in Bezug auf Qualität und Zeit optimiert, was die Kosten und Wirtschaftlichkeit der Oberflächenvorbehandlung deutlich verbessert. Je nach Kundenbedürfnis und den Anforderungen der Anwendung verfügt Blastman Robotics über ein breit aufgestelltes Portfolio an Robotern zur Strahlreinigung.

Zum Netzwerken:
Blastman Robotics Ltd, Düsseldorf, Heiko Reski, Tel.+49 211 490 890,heiko.reski@blastman.com, www.blastman.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.