Standzeiten von Prozess-Bädern verlängern

Die Kosten klassischer Abwasserbehandlungsprozesse steigen, daher gewinnen Kreislaufverfahren zunehmend an Bedeutung.

Zur Standzeitverlängerung der KTL-Bäder wird die Badflüssigkeit mittels Ultrafiltrationsmembran aufbereitet. Quelle: i+f process -

Vor allem Membrananlagen erweisen sich überall dort als effiziente Systeme, wo es um die Wiederverwendung industrieller Prozesswässer geht. So auch in der Automobil- und Automobilzuliefererindustrie. Hier bietet das Prozesswasserrecycling auf Grund der hohen Produktionsleistung und der hohen Frachten einzelner Wasserströme ein hohes Einsparpotenzial. Da in aufeinander folgenden Verfahrensschritten unterschiedliche Prozesschemikalien eingesetzt werden, machen produktionsintegrierte Verfahren zur Teilstromaufbereitung und -rückführung ökonomisch wie ökologisch Sinn. Die Installation einer Membran-Anlage bringt ökonomische und ökologische Vorteile: Geringerer Frisch- und VE-Wasserwasserverbrauch, entlastete Abwasserströme und reduzierte Entsorgungskosten senken die Gesamtkosten des Prozessablaufs. Zudem verbessert sich auch die Beschichtungsqualität durch konstante Spülwasserqualität und erhöhte Sprühwassermenge. Das Verfahrenskonzept wird seit Jahren erfolgreich umgesetzt. Die Anlagentechnik läuft verlässlich und die versprochenen Betriebsparameter und Qualitätsvorgaben werden eingehalten. Bereits gebaute Anlagen bestätigen das ökologische und ökonomische Potential.

Lesen Sie mehr in besser lackieren. Nr. 6/2017, S. 8.

i+f process gmbh, 50354 Hürth, Claudia Dzugaj, Tel. +49 2233 48-1177, c.dzugaj@ifprocess.de, www.ifprocess.de

Sie haben besser lackieren. noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besser lackieren.-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.