Automatisierter Farbauftrag bei Emblemen

Der spanische "preeflow"-Distributor Dotest hat ein automatisiertes System entwickelt, mit dem der Lackauftrag bei Em­blemen perfekt und mit gleichbleibenden Prozessparametern gelingt. Dabei gewährleisten zwei Robotersysteme mit jeweils zwei "preeflow eco-PEN300 1K-Dispensern" in Kombination mit "eco-Control EC200 K-Dosiersteuerungen" einen wiederholgenauen Materialauftrag. Hierbei werden die Komponenten vorgemischt in Kartuschen abgefüllt: Farbe, Lösemittel und Härter.

Der Präzisionsvolumendosierer trägt im Tischroboter in zwei Schritten eine Farbe nach der anderen auf. Foto: Viscotec
Der Präzisionsvolumendosierer trägt im Tischroboter in zwei Schritten eine Farbe nach der anderen auf. Foto: Viscotec -

Der „preeflow eco-Pen300 1K-Dispenser“ übernimmt die Aufgabe der wiederholgenauen Dosierung aus den Kartuschen. In der Dotest-Anwendung trägt der Präzisionsvolumendosierer im Tischroboter in zwei Schritten eine Farbe nach der anderen auf. In kürzester Zeit entsteht ein präziser Farb­auftrag – ohne Lackspritzer, ohne Überstände und Verläufe. Und damit ohne zeitaufwändige Nachbearbeitung. Die Form des Farbauftrags lässt sich im Robotersystem vorprogrammieren, sodass auch geschwungene Formen und größere Flächen kein Pro­blem darstellen. Die individuelle Zusammenstellung des Equipments sorgt für geringen Materialaufwand und hohe Produktqualität. Selbst komplex geformte und mehrfarbige Embleme lassen sich so auch in Serie wirtschaftlich herstellen. Häufig werden die farbigen Lacke bei der Em­blem-Herstellung per Hand in die Mulden der Formen aus Metall oder Kunststoff hineindosiert. Die Herausforderung besteht in der Dosierung und in der Viskositätseinstellung der Materialien. Die Dicke des Lackauftrags ist entscheidend, um den Materialüberschuss gering zu halten oder Nachbearbeitung zu verhindern. Der Lack darf weder zu zäh noch zu flüssig sein, da die Farbe sonst zu wenig oder zu stark verläuft. Auch der Zeitpunkt der Aushärtung spielt eine entscheidende Rolle, damit sich das Material optimal in der Mulde verteilt.

Zum Netzwerken:
ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH, Töging am Inn, Thomas Diringer, Tel. +49 8631 9274-441, thomas.diringer@viscotec.de, www.viscotec.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren