Neuer Schleifroboter

Die Adler-Werk Lackfabrik hat vor Kurzem den sensitiven Schleifroboter „Abramotion“ für das Schleifen von Fensterteilen entwickelt.

Das Hightech- Kamerasystem des Schleifroboters scannt das Produkt und berechnet den optimalen Schleifablauf. Foto: Adler-Werk Lackfabrik

Automatisierte Lösungen für das Schleifen von Fensterteilen gab es bislang nicht. Doch das ändert sich nun: Der vollautomatische Schleifroboter „Abramotion“ ist eine ganzheitliche Lösung für einen optimalen Beschichtungsprozess. „Unsere Kunden in der Fensterindustrie profitieren beim Einsatz des Roboters gleich mehrfach“, erklärt Richard Mölk, im Unternehmen als Verkaufsleiter für die Fensterindustrie tätig. „Sie erreichen gesündere und sicherere Arbeitsabläufe sowie eine permanent hohe Effizienz und Ergebnisqualität.“ Ein Herzstück des Roboters, den das Unternehmen gemeinsam mit zwei österreichischen Partnern entwickelt hat, ist der sensitive Schleifkopf: „Es ist der erste Schleifroboter mit Fingerspitzengefühl“, erläutert Dr. Albert Rössler, Geschäftsleiter F&E bei Adler. Das Hightech- Kamerasystem des „Abramotion“ scannt das Produkt und berechnet den optimalen Schleifablauf. In Echtzeit reguliert das System alle Parameter wie Drehzahl oder Anpressdruck und garantiert so ein optimales Ergebnis ohne Durchschleifen. Der parallele Ablauf von eigenständigem Fenster- und Werkzeugwechsel bringt zusätzliche Effizienz in den Produktionsprozess. Entwickelt wurde der neuartige Schleifroboter in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Kunden aus der Fensterindustrie, doch Richard Mölk und Dr. Rössler sehen großes Potenzial auch für andere Branchen: „Überall, wo komplexe Oberflächenstrukturen geschliffen werden müssen, ermöglicht das System einen Quantensprung hinsichtlich Effizienz, Qualität und Prozesssicherheit.“ Mit dieser Innovationskraft setzte sich das Unternehmen beim Tiroler Innovationspreis gegen starke Konkurrenz durch und ging bereits zum zweiten Mal als Sieger vom Platz.

Technologische Highlights: Im Jahr 2022 haben Hersteller von Anlagen und Geräten für die Lackiertechnik viele Innovationen auf den Markt gebracht. Die Redaktion BESSER LACKIEREN hat die Neuentwicklungen herausgesucht und mit dem Schlagwort „Highlights 2022“ gekennzeichnet.

Zum Netzwerken:

Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH, A-Schwaz, Georg Hasibeder, Tel. +43 5242 6922-232, georg.hasibeder@adler-lacke.com, www.adler-lacke.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren