Oberflächentechnik im Fokus

Ensutec Engineering zeigt seine "Airmatic"-Zerstäubungsoptimierung. Damit lässt sich eine Lackeinsparung von ca. 10-20% erzielen, bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung.

Die "airmatic" ist schnell in bestehende Anlagen integrierbar. Foto: Ensutec Products -

Eine deutliche Reduzierung von benötigter Druckluftenergie und Overspray sowie eine geringere Kabinenverschmutzung sind Vorteile des Gerätes. Es optimiert die Lackzerstäubung und den Auftragswirkungsgrad. Zudem kann die Druckluft erwärmt oder gekühlt werden, sodass die Applikation in Lackieranlagen material- und energieeffizienter erfolgt.  Die „Airmatic“ kann in bestehende Anlagen integriert werden. Sie ist bei der automatischen und manuellen Applikation von Wasserlacken, Lösemittellacken und Pulverlacken einsetzbar. Auch ATEX-zugelassene Varianten stehen zur Verfügung. Erweiterte Varianten der „Airmatic“-Zerstäubungsoptimierung sind u.a. eine Anlage für die Roboterapplikation sowie eine Steuereinheit für Mehrpistolenanwendungen. Zudem stellt Ensutec die Gitterrostbeschichtung „Fematop 2-K“ vor. Sie besteht aus schuppenartigen Plättchen, die sich schichtweise ablösen. In einem Anwendungsfall konnten die Kosten für Aus- und Einbau, Transport und Entlackung der Gitterroste um ca. 80% gesenkt werden. Hohe Kabinen-Stillstandzeiten entfallen. Lediglich ein manuelles Abreinigen ist notwendig, um die Funktionalität der Gitterroste und die Qualität des Lufthaushalts zu erhalten.

Zum Netzwerken:
PaintExpo 2018, Halle 2, Stand 2328, Ensutec Products GmbH, Altheim, Thomas Mayer, Tel. +49 7371 96664-20, info@ensutec-products.de, www.ensutec-products.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren