Industrie 4.0 zur Planung von Lackieranlagen

Zu den Themen, die in der Lackiertechnik aktuell im Fokus stehen, zählen Industrie 4.0 und Digitalisierung. Mit entsprechenden Komponenten lassen sich auch bestehende Anlagen nachträglich automatisieren.

Drei Männer
Datenerfassung und -verarbeitung ist mittlerweile selbstverständlicher Bestandteil in der Lackiertechnik. Foto: IPA

Bei der späteren Implementierung übernehmen in der Regel Feldbussysteme die Steuerung der Anlagenkomponente. Eine Nachrüstung der Sensorik, Speichermöglichkeit und Software ermöglicht die Visualisierung der Datensätze, deren Speicherung und Verarbeitung sowie die Auswertung der gewonnenen Daten. Damit lässt sich auch ein wichtiger Beitrag zur Qualitätssicherung realisieren. Ein weiterer Schritt für die Digitalisierung der Lackieranlage kann darin bestehen, RFID-Sensoren sowie entsprechende Softwarelösungen nachzurüsten. Dadurch stehen jederzeit Informationen über die Position des Halbfabrikats in der Anlage zur Verfügung. So können industrielle Lackierer beispielsweise die Rückverfolgbarkeit der Produktion umsetzen. Dies ermöglicht es, Fehlerquellen nachträglich zu finden und den entsprechenden Prozess zu optimieren. Diese Veränderung muss mit Investition in die Personalqualifikation und in die IT-Infrastruktur einhergehen. Für die industriellen Anwendungen sollte im Vorfeld eine Abschätzung erfolgen, welche Digitalisierungsmaßnahmen sowohl aus prozesstechnischer als auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvoll sind. Im Rahmen solcher Projekte kann das Team Lackierprozessentwicklung des Fraunhofer IPA unterstützen und begleiten.

Lesen Sie hierzu mehr in BESSER LACKIEREN 16/2021.

Zum Netzwerken:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, Dr. Michael Hilt, Tel. +49 711 970-3820, michael.hilt@ipa.fraunhofer.de

Michael Nazar Bogdan, Tel. +49 711 970-1090, michael.nazar.bogdan@ipa.fraunhofer.de

Metin Kuyucu, Tel. +49 711 970-3709, metin.kuyucu@ipa.fraunhofer.de, www.ipa.fraunhofer.de/beschichtung

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren