Smarte Drucklufttechnik

Um die tatsächliche Performance einer Druckluftanlage und mögliche Einsparpotenziale klar zu erkennen, setzt Oltrogge aktuell auf die „Smart Clamp“ von Partner Atlas Copco: Das Service-Team des Unternehmens stattet seit Anfang des Jahres alte, kleine oder technisch einfach konzipierte Bestandsanlagen seiner Kunden proaktiv mit dem handlichen Controller aus.

05_21_Oltrogge_Smart
Funktioniert herstellerunabhängig bei allen Kompressoren der Größenordnung 2 kW bis 30 kW: die „Smart Clamp“ von Oltrogge-Partner Atlas Copco. Foto: Atlas Copco

Die „Smart Clamp“ informiert zuverlässig über Betriebsstunden, Service- und Maschinenstatus und funktioniert herstellerunabhängig bei allen Kompressoren der Größenordnung 2 kW bis 30 kW. Dank dieser Transparenz kann der Servicebedarf der Anlage zuverlässig analysiert werden. So lassen sich Reparatur- und Wartungskosten unter Kontrolle bringen und Energiekosten effektiv senken – das sorgt gleichzeitig für eine längere Lebensdauer der Druckluftanlage.

Smarte Lösungen wie diese sind bei Oltrogge dank des Druckluft-Partners Atlas Copco zum Standard geworden: Kompressoren werden serienmäßig mit modernsten Telemetrie-Systemen ausgestattet, sodass sowohl der Kunde als auch der Oltrogge-Kundenservice jederzeit Einblick in den Status der Anlage hat. Dank dieser Telemetrie-Anbindung kann eine gesamte Druckluftstation in Echtzeit überwacht sowie sämtliche Daten übersichtlich ausgewertet werden. So erhalten Anwender einen schnellen Überblick über den individuellen Wartungsbedarf, sowie Optimierungsmöglichkeiten der Druckluftanlage – Verfügbarkeit und Auslastung werden optimal auf den aktuellen Bedarf angepasst und unnötiger Energieverbrauch vermieden – das steigert die Effizienz und spart Kosten.

Zum Netzwerken:

Oltrogge GmbH & Co. KG, Bielefeld, Dennis Lange, Tel. +49 521 3208-444, d.lange@oltrogge.de, www.oltrogge.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren