Besseres Sprühbild für automatische Lackierung

Die Krautzberger GmbH bietet nun eine innovative Vorluftsteuerung, die von der Nadelsteuerung entkoppelt ist. Diese zum Patent angemeldete Innovation ist Teil ihres neuen Automatikspritzapparats „Mikro XS“.

Produktaufnahme des Automatikspritzapparats „Mikro XS“.
Der neue „Mikro XS“ bietet eine 60% höhere Luftleistung und besseres Sprühbild. Foto: Krautzberger
Das System bietet einen reduzierten Nadeldurchmesser von 2 mm mit reduzierter Masse, was für eine höhere Schaltdynamik sorgen soll. Die maximale Schaltfrequenz liegt bei 30 Hz, abhängig vom Magnetventil und der Länge der Steuerleitung. Das gesamte System ist äußerst kompakt mit Abmessungen von 30 x 19,8 x 80,9 mm, wobei die Haltebolzen und Anschlüsse noch hinzugerechnet werden müssen. Weiterhin wurde die Luftleistung um 60% erhöht, was auch die Zerstäubung hochviskoser Lacke erlaubt. Zum Einsatz kommen dabei Anschlüsse vom Typ M5 IG für Steuerluft und Zerstäuberluft und Anschlüsse vom Typ 1/8“ IG + 1/8“ AG für das Material. Das System arbeitet bei 5 bis 8 bar für die Steuerluft und maximal 12 bar beim Material.
Alles in allem sorgen die Neuerungen nach Herstellerangaben für ein deutlich besseres Sprühbild. Aufgrund eines schnell zu wechselnden Kopfteils inklusive Dichtungspackung, ermöglicht die „Mikro XS“ zudem eine schnelle Wartung und hohe Bedienfreundlichkeit. Krautzberger verspricht zudem in automatisierten Sprühprozessen eine hohe Präzision und Reproduzierbarkeit.

Zum Netzwerken:

Krautzberger GmbH, Eltville am Rhein, Julien Prinz, Mobil: +49 171 5189037, j.prinz@krautzberger.com, www.krautzberger.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren